Newsletter
ABO
Egger strebt weiteres Wachstum an

Egger strebt weiteres Wachstum an

Der Holzwerkstoffhersteller Egger hat ein erfolgreiches erstes Halbjahr 2012/13 zu verzeichnen. Der Umsatz stieg um 14 % auf 1,11 Mrd. EUR (Halbjahr 2011/12: 975 Mio. EUR). Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen erhöhte sich sogar um 22 % auf 156 Mio. EUR (Halbjahr 2011/12: 127 Mio. EUR).
Der Bereich Möbel- und Innenausbau erwirtschaftete mit 80 % den größten Umsatzanteil (+ 15 % zum Halbjahr 2011/12). In allen Vertriebsregionen verzeichnete Egger hier Umsatzsteigerungen, besonders deutlich in Russland. Im Bereich Fußboden (Anteil am Gesamtumsatz 17 %) stieg der Umsatz um 7 %. Der Umsatz im Bereich OSB und Schnittholz konnte durch die Inbetriebnahme der OSB-Produktion in Radauti (RO) Anfang 2012 um 54 % auf 126 Mio. EUR erhöht werden (Halbjahr 2011/12: 82 Mio. EUR). Der Anteil am Gruppenumsatz beträgt 11 %.
Egger plant für seine konstruktiven Produkte ein klar definiertes Handelssortiment zu etablieren, um so das Potenzial im Bereich Holzbau noch besser auszuschöpfen.
In den für Egger bedeutenden Märkten Deutschland, Frankreich und Großbritannien wird mit einem Wachstum von knapp unter 1 % gerechnet. Positiv ist der Ausblick für Nord- und Osteuropa. Für Süd- und Südwesteuropa wird ein negativer Trend vorhergesagt. Im ersten Halbjahr 2012/13 hat Egger 76 Mio. EUR für die Erhaltung seiner Werke sowie für Wachstumsinvestitionen ausgegeben. Dazu gehörten die Investition in neue Beschichtungskapzazitäten in Frankreich und Großbritannien sowie die Erweiterung der Lagerkapazitäten in Gagarin.

Egger

Auch interessant

von