Newsletter
ABO
Zeitschriften
Service

Egger auf Erfolgskurs

Zum 50-Jahre-Jubiläum verbucht die Egger-Gruppe den höchsten Umsatz der Unternehmensgeschichte.

Egger konnte bedingt durch die konjunkturelle Erholung im Kernmarkt Europa im Geschäftsjahr 2010/11 die Produktion deutlich ausweiten und die Auslastung signifikant verbessern. Vom 20-prozentigen Umsatzwachstum von 1,48 auf 1,771 Mrd. € resultieren 14 % aus Mengensteigerungen und nur 6 % aus Preissteigerungen. Wie erwartet gelang es nicht, die stark gestiegenen Rohstoffkosten für Holz, Chemie und Papier über Preissteigerungen ausreichend zu kompensieren. Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) lag im Geschäftsjahr 2010/11 mit 229 Mio. € daher um 3 % unter dem Vorjahreswert (236 Mio. €).

Für das laufende Geschäftsjahr prognositiziert das Unternehmen eine Umsatzsteigerung um 10 %.

Investitionen in neue und bestehende Werke

Mit Gesamtinvestitionen von 167 Mio. € hat Egger den Wert aus dem Krisenjahr 2009/10 beinahe verdoppelt. Ein Schwerpunkt lag auf dem rumänischen Standort Radauti, dort wird in ein neues OSB-Werk, ein neues Leimwerk und ein Verwaltungsgebäude investiert. Zusätzlich zur Investitionssumme von 167 Mio. € wurden 70 Mio. € für die Mehrheitsübernahme des türkischen Kantenherstellers Roma Plastik ausgegeben. Mit Stichtag 30. Juni 2011 wirksam wurde die Übernahme eines Spanplattenwerks im russischen Gagarin mit 500 Mitarbeitern, 500.000 m3 Spanplattenkapazität, drei Kurztakt-Beschichtungspressen sowie einem Forstbetrieb mit rund 80.000 Hektar. Vor allem der hervorragende Zustand des vor drei Jahren erbauten Werks war ausschlaggebend für diese Akquisition, heißt es bei Egger.

Im laufenden Geschäftsjahr hat EGGER weitere Investitionen in die bestehenden Werke geplant, u.a. in Hexham, in Rambervillers und Gifhorn.

Strategie für weiteres Wachstum

Mit Beginn des neuen Geschäftsjahres hat Egger alle konstruktiven Aktivitäten in einer eigenen Division zusammengefasst. Damit treten nun das OSB-Werk in Wismar, das Sägewerk in Brilon und demnächst auch das OSB-Werk in Radauti gemeinsam am Markt auf. Der Fokus für weiteres Wachstum liegt für Egger vor allem in Osteuropa, Russland und der Türkei, zusätzlich sollen aber auch die Marktanteile in den bestehenden Märkten weiter erhöht werden. Darüber hinaus verstärkt Egger seine weltweite Präsenz mit neuen Vertriebsbüros in Chile und Australien.

Egger

Auch interessant

von