ABO
Egger-Architektur in den USA ausgezeichnet

Egger-Architektur in den USA ausgezeichnet

Für das Egger Stammhaus in St. Johann in Tirol ist der Breitenbacher Architekt Bruno Moser jetzt mit dem American Architecture Prize in Bronze ausgezeichnet worden. Die Modulbauweise auf Basis der Egger OSB 4 Top Platte überzeugte die Jury. Am 25. Oktober 2016 fand die Verleihung in New York statt.

Der American Architecture Prize wird jährlich in New York von einer unabhängigen Jury verliehen. Ausgezeichnet werden internationale Projekte in den Disziplinen „Architecture“, „Interior Design“ und „Landscape Architecture“ mit dem Ziel, weltweit die Wertschätzung von Architekturprojekten zu steigern. Alle eingereichten Designs wurden von der Jury anhand der Kriterien „form“, „function“ und „innovation“ bewertet. In diesem Jahr freut sich der Breitenbacher Bruno Moser für seine Architektur des EGGER Stammhauses über die Auszeichnung in Bronze.
Holzrahmenbau in modularer Bauweise
Die von Bruno Moser speziell für Egger entworfene Firmenarchitektur wurde bereits vor dem Bau des Stammhauses in St. Johann für andere Gebäude der Unternehmensgruppe verwendet: Das Verwaltungsgebäude in Radauti/Rumänien (2010), das TechCenter in Unterradlberg/Österreich (2011) sowie das Forum Brilon (2012) entstanden in derselben Modulbauweise.
Das 2015 eröffnete Stammhaus in St. Johann besteht aus zwei viergeschossigen Baukörpern aus vorgefertigten Holzbaumodulen, die durch ein glasüberdachtes Atrium miteinander verbunden sind. Die Hauptelemente der Module bilden die Egger OSB 4 Top Platten.
Egger

Auch interessant

von