ABO
Dr. Reinhard Mößmer i.R.

Dr. Reinhard Mößmer i.R.

Der langjährige Abteilungsleiter an der Bayerischen Landesanstalt für Wald und Forstwirtschaft (LWF) Dr. Reinhard Mößmer trat nach vollendetem 65. Lebensjahr Ende Juli 2012 in den Ruhestand ein. Er war über 41 Jahre in der Bayerischen Forstverwaltung tätig, davon allein 23 Jahre in leitender Stellung als Sachgebiets- bzw. Abteilungsleiter an der LWF, zuletzt als Leiter der Abteilung Waldbau und Bergwald.
Geprägt war Dr. Mößmer durch seine langjährige Tätigkeit als wissenschaftlicher Assistent am Lehrstuhl für Landnutzungsplanung und Naturschutz mit fachlichen Schwerpunkten Schutzwaldmanagement, Waldökologie, Naturschutz und Forstlicher Fernerkundung. Er promovierte 1985 zum Dr. rer. silv. an der Universität München mit einer luftbildbasierten Arbeit zur Kronenverlichtung an Fichte in den Bayerischen Alpen. Dr. Mößmer begleiteten aus dieser Zeit seine Fähigkeit zum wissenschaftlichen Denken, zu fundierten Projektanträgen und zur Leitung verschiedenster Projekte durch sein Berufsleben. Er war einer der ersten, die den Einsatz des Projektmanagements und die Einführung der Strategieplanung als Führungsinstrument der LWF als unbedingt notwendig ansahen. In seiner fachlichen Tätigkeit lag es ihm besonders am Herzen, neue wissenschaftliche Entwicklungen aufzugreifen und ihre Umsetzung in der Praxis wirksam anzustoßen.
Seine nationalen und internationalen Projekte mündeten 2005 in einem neuen Sachgebiet Schutzwald und Naturgefahren an der LWF. Darüber hinaus leitete er die forstverwaltungsinterne Arbeitsgruppe „Naturschutzrelevante Tatbestände in der Forsteinrichtung“, widmete sich der Sturmschadensforschung, wo er z.B. mit Erkenntnissen zu den Risikofaktoren für Bestandsschäden und zur Wurzelentwicklung bzw. zu wurzelsensitiven Pflanzverfahren der Praxis wesentliche Impulse gab. In den letzten Jahren griff er die fachübergreifende Problematik der Gestaltung von Park- und Erholungswäldern auf.
Als Sachgebiets- und Abteilungsleiter an der LWF lag ihm der Wissenstransfer in die Praxis sehr am Herzen. Er beschritt hier innovative Wege; z.B. begründete er die Reihe der LWF-Merkblätter mit und formulierte bereits 1997 konzeptionelle Überlegungen zu einem forstlichen Fachinformationssystem, was zum heutigen Internetportal „Waldwissen.net“ führte. Über eine große Anzahl von Beiträgen in Zeitschriften und Vorträgen und Fortbildungen machte er die Erkenntnisse verfügbar.

 

Olaf Schmdit

Auch interessant

von