Newsletter
ABO
Zeitschriften
Service
Dr. Johann Georg Hasenkamp †

Dr. Johann Georg Hasenkamp †

Am 25.1.2012 ist der ehemalige Betriebsleiter des Frhrl. Schenckschen Forstamtes in Schweinsberg, Dr. Johann Georg Hasenkamp, im Alter von 93 Jahren verstorben. Dr. Hasenkamp leitete von 1955 bis 1986 die Forstverwaltung sowie bis zu elf angeschlossene Betriebe. In den 31 Jahren seines beruflichen und ehrenamtlichen Wirkens hatte er mit der Einführung der Naturgemäßen Waldwirtschaft und seiner ertragsorientierten Betriebsführung eine zielführende Vision. Den 80 betreuten Waldbesitzern und den Teilnehmern von jährlich bis zu 40 Exkursionen zeigte er mit eindrucksvollen Waldbildern, dass ein gepflegter Wald die beste langfristige Investition ist. Ein Leitspruch war: „Der optimale Zustand ist erreicht, wenn man überall Hauen kann, aber nirgends muss“.
Seine Jugend verbrachte Dr. Hasenkamp in Mecklenburg, wo seine Eltern land- und forstwirtschaftliche Güter hatten. 2003 ist es ihm gelungen, einen Forst bei Waren von der BVVG zurückzukaufen. Hier konnte er sein kompetentes forstliches Wissen an seine Nachkommen weitergeben. Nach Abitur, Kriegseinsatz, Gefangenschaft und Studium der Forstwissenschaft wurde er im Forstamt Seesen von Dr. Wobst, seinem späteren Schwiegervater, mit Theorie und Praxis der „Naturgemäßen Waldwirtschaft“ vertraut gemacht und dadurch entscheidend geprägt.
Auf das II. Staatsexamen folgten Jahre an der Bundesanstalt für Forst- und Holzwirtschaft in Reinbek. 1954 hat er mit der Arbeit „Die Genauigkeit der systematischen Stichprobennahme bei forstlichen Vorratsinventuren“ promoviert.
Mit seinem Ausscheiden erhielt der Verstorbene die Ehrenplakette des Landes Hessen für seine Verdienste um Waldwirtschaft und Naturschutz. Seine Erfahrungen veröffentlichte Dr. Hasenkamp 1985 unter dem Titel „Schweinsberger Wirtschaftsgrundsätze“. Bei seiner Pensionierung hinterließ er den Waldbesitzern und seinen Nachfolgern ein wertvolles Erbe.
 
Hubertus Bieneck

Auch interessant

von