ABO
Die Donau verbindet zehn Länder und ist ein kosten- und energieeffizienter Transportweg für Roh- und Endprodukte am Bioenergiemarkt.

Donau als Transportweg für Biomasse

Im Rahmen des EU-Projekts ENERGY BARGE (INTERREG Donauraum) wird noch bis zum 30.6. 2019 die stärkere Nutzung der Donau als Transportweg für Biomasse untersucht. Außerdem sollen Häfen entlang der Donau als Standorte für die Bioenergieerzeugung optimiert werden. Zu den relevanten Biomasseprodukten gehören auch Holz und Pellets.

Die Donau verbindet zehn Länder und ist ein kosten- und energieeffizienter Transportweg für Roh- und Endprodukte am Bioenergiemarkt. Bisher gab es keine zentrale Stelle, bei der man sich über die Möglichkeiten, die die Donau speziell für den Transport von Biomasse bietet, informieren kann.

Der Technologie Campus Freyung hat nun eine Internet-Plattform entwickelt, die alle wichtigen Informationen zum Thema Biomasse-Transport und Logistik auf der Donau präsentiert: www.energy-barge.eu. Firmen, Häfen und andere Akteure können sich dort kostenlos registrieren und alle für sie wichtigen Informationen finden. Knapp 700 Firmen, Häfen und weitere Partner sind bereits vertreten. Auch für die interessierte Öffentlichkeit bietet die Seite umfangreiche Informationen.

Weitere Informationen auf der Projektseite (engl.)

Red./Quelle: THD

Auch interessant

von