Messen

DLG-Waldtage und Interforst kooperieren

von Oliver Gabriel

Die Deutsche Landwirtschafts-Gesellschaft (DLG) und die Messe München GmbH (MMG) haben eine Kooperation im Bereich ihrer Forstmessen vereinbart. Schon auf der Interforst 2022 wird die DLG Vorführungen zu den Themen Forst- und Kommunaltechnik auf dem Freigelände einbringen (Forsttechnik-Arena). Sie bereichert zudem das Forenprogramm um Workshops zu Chancen und Risiken des mitteleuropäischen Forstmaschinenbaus auf internationalen Märkten.

Umgekehrt wird die Interforst auf den kommenden DLG-Forstveranstaltungen vertreten sein. Das sind der DLG-Praxisspot und das Briloner Waldsymposium im September 2021 sowie die DLG-Waldtage 2022.

Die Interforst dürfte davon profitieren, dass bundesweit rund 30.000 DLG-Mitglieder Wald besitzen, denn bei aller Internationalität bei den Ausstellern kommen nach wie vor 76 % der rund 50.000 Interforst-Besucher aus Bayern. Chancen sehen die Messeveranstalter wohl außerdem in einer internationalen Zusammenarbeit.

Die Zusammenarbeit der Interforst mit dem Kuratorium für Waldarbeit und Forsttechnik (KWF) ist von der neuen Partnerschaft nicht berührt. Das KWF wird also weiterhin sein umfangreiches Fachprogramm und Sonderschauen auf der Interforst organisieren.

DLG/MMG/Red.