ABO
Digitale Karten für stabile Bergwälder

Digitale Karten für stabile Bergwälder

Ein dauerhaft schutzfähiger Bergwald ist für die Menschen im Alpenraum von existenzieller Bedeutung. Denn laut Experten wird sich der Klimawandel auf den Alpenraum besonders stark auswirken und zu häufigen Extremwetterereignissen wie Starkregen, Felsstürzen und Murenabgängen führen.
Waldbesitzer und Förster im bayerischen Alpenraum finden ab sofort im Internet wertvolle Informationen, um die Bergwälder fit für den Klimawandel machen zu können. Die Forstverwaltung hat dazu sogenannte Waldtypenkarten entwickelt, die erstmals flächendeckend für den gesamten Gebirgsraum standortbezogene Daten etwa zu Boden und Kleinklima liefern. Die Karten sind unter http://arcgisserver.hswt.de/Winalp im Maßstab 1:25.000 abrufbar. Sie bieten wertvolle Hinweise für eine zukunftsfähige Baumartenwahl und Waldpflege und sind damit eine wichtige Grundlage für den Erhalt der Bergwälder.
Um die digitalen Waldtypenkarten zu erstellen, wurden in den rückliegenden drei Jahren 250.000 Hektar Bergwald mit Hilfe moderner Geoinformationssysteme kartiert. Die Daten wurden in Kooperation mit Tirol und Salzburg unter der Leitung der Hochschule Weihenstephan-Triesdorf erarbeitet. Für das INTERREG-Projekt hat der Freistaat Bayern 380.000 Euro Landesmittel bereitgestellt.
StMELF

Auch interessant

von