Newsletter
ABO
Zeitschriften
Service
Dietrich Hoffmann †

Dietrich Hoffmann †

Am 18. Mai 2010 ist Leitender Forstdirektor i.R. Dietrich Hoffmann im Alter von nahezu 88 Jahren verstorben. Hoffmann hat das typische Schicksal seiner Generation geteilt. Nach dem Abitur folgten Reichsarbeitsdienst und Kriegseinsatz. Eine schwere Verwundung in den allerletzten Kriegstagen hat zur Amputation seines linken Unterarms geführt – ein Handicap, mit dem er Zeit seines Lebens aber immer sehr offen und äußerst geschickt umgegangen ist.
Nach Kriegsgefangenschaft und forstlicher Lehrzeit studierte er von 1946 bis 1949 Forstwissenschaft in Hannoversch Münden. Er schloss ein Studium an der renommierten Harvard University in Cambrige, USA, an und erwarb dort den Abschluss eines Master of Forestry. Die Erfahrungen und Eindrücke dieser Zeit haben Hoffmann nachdrücklich geprägt und stellen den Anfang seines lebenslangen Interesses an forstwirtschaftlich interessanten Baumarten aus den USA wie Douglasie, Küstentanne und Roteiche dar.
Über die Referendarzeit in Niedersachsen und kurze Tätigkeiten in privaten Betrieben fand er schließlich den Weg nach Rheinland-Pfalz und mit Standortserkundung und Forsteinrichtung seinen thematischen Schwerpunkt. So wirkte er in den 50er- und 60er-Jahren an der Entwicklung eines Standortkartierungsverfahrens für Rheinland-Pfalz mit.
1972 wurde Hoffmann Leiter des Referates Forsteinrichtung und Vertreter des Abteilungsleiters bei der FD in Koblenz. Sein besonderes Augenmerk galt nun auch den in der Tradition des Forsteinrichtungsamtes Koblenz angelegten sog. Weiserflächen als Grundlage für waldbauliche Behandlungsempfehlungen und abgesicherte Planungsentscheidungen. Dieser „Forschergeist“ führte auch dazu, dass Hoffmann mit dem Aufbau der Forstlichen Versuchsanstalt Rheinland-Pfalz betraut wurde und 1984 zu deren Gründungsdirektor bestellt wurde. Als er 1987 in den Ruhestand verabschiedet wurde, bedeutete dies nicht seinen Rückzug aus der aktiven Diskussion forstlicher Themen. Er war dem Wald, der Forstwirtschaft und Landesforsten Rheinland-Pfalz bis zuletzt verbunden.
Hans-Peter Ehrhart

Auch interessant

von