ABO
Dietrich Graf Nesselrode 65

Dietrich Graf Nesselrode 65

Am 15. Februar 2014 vollendet der Vorsitzende der PEFC Regionale Arbeitsgruppe Nordrhein-Westfalen, Dietrich Graf von Nesselrode, seinen 65. Geburtstag. Anfang der 2000er-Jahre hatte Nesselrode als damaliger Vorsitzender des Waldbauernverbandes die Regionale Arbeitsgruppe gegen zahlreiche Widerstände ins Leben gerufen. Darüber hinaus setzt sich Nesselrode in zahlreichen Arbeitsgruppen von PEFC Deutschland ein. Die Waldbesitzer in Nordrhein-Westfalen und im ganzen Bundesgebiet profitieren von diesem Engagement.Als studierter Jurist war Dietrich Graf Nesselrode eher ein spät berufener Waldbauer aus Leidenschaft. Doch diese Leidenschaft packte ihn so gründlich, dass er sich schon Anfang der 1990er-Jahre im Waldbauernverband engagierte und von 1997 bis zum Jahr 2009 Vorsitzender des Waldbauernverbandes NRW e.?V. wurde. Diese Zeit war bestimmt vom beginnenden Wandel in der Forstpartie. Sowohl die Reform der Landesforstverwaltung und damit den Erhalt der Einheitsforstverwaltung in NRW als auch den Beginn der Professionalisierung der forstwirtschaftlichen Zusammenschlüsse hat Nesselrode intensiv begleitet und geprägt. So hat Nesselrode bereits zu Beginn der bundesweiten Kartelldebatte zu Holzvermarktung und Betreuung stets seine Stimme erhoben, damit auch Kleinstwaldbesitzer sich ihres Eigentums bewusst werden und lernen, auf eigenen Füßen zu stehen. Der Beschlussentwurf des Bundeskartellamtes für Baden-Württemberg zeigt, wie vorausschauend diese Botschaften waren und sind. Neben diesen Umwälzungen gab es aber auch im Waldbauernverband selbst eine Reorganisation der über Jahre gewachsenen Strukturen. Diesen Prozess läutete Nesselrode ein. Die Landesteile Rheinland und Westfalen wurden dadurch enger verbunden und der Verband zukunftssicher aufgestellt.Eine besondere Herausforderung seiner Amtszeit war die Bewältigung des Orkans „Kyrill“. Hierfür war es von großem Vorteil, dass sich der Waldbauernverband unter der Führung von Dietrich Graf von Nesselrode neben einer Interessenvertretung frühzeitig zu einer Informationsplattform für die Waldbesitzer und am Waldeigentum Interessierten entwickelt hatte. So war der Waldbauernverband einer der ersten Waldbesitzervertretungen mit eigener Homepage. Auch die Mitgliederzeitschrift „Die Waldbauern in NRW“ hob er aus der Taufe.Der Vorsitzende des Waldbauernverbandes, Dr. Philipp Freiherr Heereman, dankt Graf Nesselrode für diesen Einsatz und insbesondere dafür, dass er nach wie vor als Ratgeber für Vorstand und Geschäftsstelle des Waldbauernverbandes bereit steht.

Waldbauernverband NRW e.?V.

Auch interessant

von