Newsletter
ABO
Zeitschriften
Service
Dieter Müller i. R.

Dieter Müller i. R.

Der langjährige Leiter des Forstamtes Hanau-Wolfgang, Dr. Dieter Müller, wurde am 19. April in den Ruhestand verabschiedet. Müller war zu Beginn seiner Laufbahn im Reinhardswald tätig, später als Lehrer an der Forstschule in Schotten und als Referent im hessischen Ministerium für Landwirtschaft, Forsten und Naturschutz. Ab 1989 leitete er für 20 Jahre das Forstamt Hanau-Wolfgang. Dr. Müller war sowohl in Fachkreisen als auch in Politik und Gesellschaft ein angesehener Fachmann. Besondere Anerkennung erfuhr er als Leiter der Staats-Darre. Den Neubau 1993 richtete er konsequent auf die neuen Anforderungen der Zeit aus.

Ein besonderes Anliegen von Dr. Müller war die gute und enge Zusammenarbeit mit den Kommunen. Stets griff er die unterschiedlichen Zielsetzungen der Gemeinden konsequent auf und richtete die Bewirtschaftung der Wälder entsprechend darauf aus. Unabhängig davon, ob der Forstbetrieb, der Naturschutz oder die Erholungsfunktion im Vordergrund des Interesses stand, sorgte er für einen Ausgleich zwischen den verschiedenen Ansprüchen an den Wald: Er verkörperte mit seiner Person die multifunktionale Forstwirtschaft.

Bereits 1977 hatte Dr. Müller seinen ersten internationalen Arbeitseinsatz. Als Forstexperte prägte er die Waldbaurichtlinien für Südkorea und kümmerte sich dort um Wiederaufforstungen und die Anlage von Baumschulen. Weitere Einsatzorte waren später Brasilien, Kenia, Jordanien, Marokko, Malaysia, Benin und zuletzt Georgien.

In seiner Laudatio brachte Gerst seinen besonderen Dank zum Ausdruck: Dieter Müller war eine echte Bereicherung für unseren Betrieb. Seine hohe Identifikation mit dem Forstamt kam nicht nur dem Wald und den Beschäftigten vor Ort zugute, sondern auch dem gesamten hessischen Wald.

Auch interessant

von