Newsletter
ABO
Zeitschriften
Service
Der Wald ist nicht nur Rohstofflieferant, sondern auch Lebensraum für Pflanzen und Tiere. Ein Multitalent, dass einzigartig ist.

Der Wald – ein wahres Multitalent

„Wald ist Lebensgrundlage und versorgt uns mit Holz, unserem wichtigsten heimischen und nachhaltig erzeugten Wert- und Baustoff. Wald liefert uns saubere Luft, reines Wasser und bietet Schutz vor Naturgewalten. Der Wald ist also ein wahres Multitalent. Und so lautet auch das Motto der diesjährigen Woche des Waldes, vom 8. bis zum 14. Juni. Der Waldverband Österreich berichtet. 

„Der Wald, ein Multitalent! So lautet das Motto der diesjährigen Woche des Waldes vom 8. – 14. Juni, die bereits seit den 1970-iger-Jahren auf Initiative des Bundesministeriums für Landwirtschaft, Regionen und Tourismus jährlich stattfindet.

„Wald ist Lebensgrundlage und versorgt uns mit Holz, unserem wichtigsten heimischen und nachhaltig erzeugten Wert- und Baustoff. Wald liefert uns saubere Luft, reines Wasser und bietet Schutz vor Naturgewalten. Das Motto der heurigen Waldwoche könnte nicht besser gewählt sein. Die aktive Waldbewirtschaftung stellt diese wichtigen Leistungen für die Gesellschaft sicher“, hebt Ök.-Rat. Rudolf Rosenstatter, Obmann Waldverband Österreich, die Bedeutung des Waldes, seiner Bewirtschaftung und die Dienstleistung der Waldbesitzer für die Gesellschaft hervor.

Tausendsassa Holz

Holz begleitet unser tägliches Leben auf vielfältige Art und Weise. Von alltäglichen Einrichtungsgegenständen und modernsten Holzbauten, über Autos und „Baumwolle“ aus Buchenfaser, bis hin zu Verpackungsmaterial und Handyhüllen aus CO2-neutraler Zellulose, die Einsatzmöglichkeiten sind nahezu grenzenlos und schützen noch dazu unser Klima.

Die Corona-Krise hat auch bei Energie unsere hohe Abhängigkeit von globalen Lieferketten deutlich aufgezeigt. Auch für dieses Problem ist Holz Teil der Lösung. „Von kleinen modernen Holzöfen, über KWK-Großanlagen zur Versorgung ganzer Gemeinden bis hin zur Erzeugung fortschrittlicher, biogener Energieträger wie Holzdiesel, Holzgas und Biokerosin im Fischer-Tropsch-Verfahren; Holz ist wahrlich ein Tausendsassa“, zeigt sich der Obmann über die vielfältigen Einsatzmöglichkeiten von Holz im Kampf gegen die Klimakrise begeistert.

Rosenstatter weiter: „Mit Holzdiesel und Holzgas können wir nun auch im Verkehrsbereich das klimaschädliche Erdöl und Erdgas durch erneuerbare Kraftstoffe ersetzen und das Klima schützen. Keine andere Branche trägt so maßgeblich zum Klimaschutz bei, wie Wald und vorallem Holz“.

Regionale Wertschöpfung ankurbeln und Wirtschaft beleben

Besonders unter den wirtschaftlichen Vorzeichen von Corona, trägt eine verstärkte Holzverwendung zur Ankurbelung der regionalen Wertschöpfung und damit Belebung der Wirtschaft wesentlich bei. Die gesamte Wertschöpfungskette Holz mit über 300.000 Einkommensbeziehern profitiert von einem verstärkten Holzeinsatz.

„Produziert, verarbeitet, veredelt und eingesetzt in der Region. Holz der kurzen Wege ist ein Erfolgsrezept in Normalzeiten und noch vielmehr in Krisenzeiten. Sowohl die Forstwirtschaft als auch regionale Unternehmen lukrieren Wertschöpfung, können investieren und damit die Wirtschaft wiederbeleben. Die Zukunft ist auf und aus Holz gebaut“, kurbelt Rosenstatter den Wirtschaftsmotor Holz an.

Quelle: Waldverband Österreich

Auch interessant

von