ABO
Förster Günter Schröder, Energieexperte Carsten Brüggemann, Genossenschafts-Geschäftsführerin Britta Ronnenberg und Land & Forst-Redakteurin Heidrun Mitze (v. l.) nehmen die kommende Messe „Heizen mit Holz“ in Leese in den Blick

Die „Heizen mit Holz“ zieht um

Wenn etwas zu Ende geht, kann Neues beginnen. So ist es auch mit der Messe „Heizen mit Holz“.

Zum letzten Mal fand die Messe Ende Oktober in bewährter Weise am enercity-Wasserwerk in Fuhrberg statt. Im Jahr 2020 wird der Standort erstmalig das Oehmer Feld in 31633 Leese (Landkreis Nienburg) sein. Das hat das Veranstalterteam der Landwirtschaftskammer Niedersachsen, des enercity-Forstamtes Fuhrberg und der Land & Forst-Redaktion während der Messetage bekanntgegeben.

Den Anstoß für den Wechsel gab das bevorstehende Ausscheiden der beiden Hauptorganisatoren Carsten Brüggemann und Günter Schröder aus ihrem aktiven Berufsleben. Dass sie dennoch weitermachen, zeigt ihre enge Verbundenheit mit der Messe, die sie selbst vor 26 Jahren aus der Taufe gehoben haben. Neue Mitveranstalterin und Ort des Geschehens wird ab 2020 die Genossenschaft Raiffeisen Agil Leese.

Das neue Messegelände

Auf dem Papier ist Raiffeisen Agil Leese ein idealer Partner für die Messe. Das genossenschaftliche Unternehmen produziert mit 170 Mitarbeitern auf dem 63 ha großen Betriebsgelände, dem Bioenergiepark Oehmer Feld, jährlich etwa 16 000 m³ Holzhackschnitzel, außerdem werden jährlich etwa 30 000 t Holzpellets verkauft. Darüber hinaus betreibt Raiffeisen Agil Leese unter anderem eine Holztrockungsanlage und eine Hackschnitzelheizung sowie ein Biogasanlage. Das große Freigelände der Raiffeisen Agil Leese grenzt an einen Wald, der auch für Forsttechnik-Anbieter interessante Ausstellungsmöglichkeiten eröffnet.

Mehr Infos unter: www.lwk-niedersachsen.de

H. Mitze

Auch interessant

von