Newsletter
ABO
Zeitschriften
Service

Deutschland: Export und Import von Laubschnittholz 2015

Im Jahr 2015 sind die deutschen Ausfuhren von Laubschnittholz im Vorjahresvergleich um 3 % auf insgesamt 684.000 m³ gesunken. Wie schon in den Vorjahren war China der bedeutendste Abnehmer, gefolgt von Polen und den USA. Nachdem die Lieferungen nach Vietnam nach kräftigen Anstiegen in den Vorjahren im Jahr 2015 kräftig um gut ein Drittel zurückgingen, ist Vietnam nun hinter die den Niederlanden und Mexiko auf Platz sechs auf der Rangliste der bedeutendsten Abnehmer zurückgefallen.
Die Einfuhren von Laubschnittholz sank im Jahresvergleich um 5 % auf 402.000 m³. Aus dem bis vor Kurzem noch wichtigsten Lieferland USA kam mit 49.000 m³ knapp zwei Zehntel weniger. Die Lieferungen aus Weißrussland legten erneut kräftig um gut die Hälfte auf 78.000 m³ zu, so dass Weißrussland nun zu Deutschlands wichtigstem Lieferanten von Laubschnittholz aufgestiegen ist.
Der Durchschnittspreis der Exporte bei Grenzübergang lag in 2014 bei 428 €/m³ und in 2015 bei 475 €/m³. Bei den Importen errechnet sich für 2014 ein Wert von 462 €/m³ und für 2015 einer von 520 €/m³.
HMI/Quelle: Statistisches Bundesamt

Auch interessant

von