Newsletter
ABO
Zeitschriften
Service

Deutschland: Export von Nadelschnittholz auf Vorjahresniveau

Die Exporte von Nadelschnittholz (raue Ware) bis Anfang August 2011 lagen mit 3,20 Mio. m³ fast exakt auf dem Niveau des vergleichbaren Vorjahreszeitraums. Nach Österreich ging nach Angaben des Statistischen Bundesamtes mit 612.000 zwar ein Drittel mehr, dies wurde durch Minderlieferungen in etliche andere Länder kompensiert. So war auch bei den Lieferungen in die Niederlande oder nach Italien ein leichtes Plus zu verzeichnen, doch bezogen beispielsweise die Länder Frankreich, Belgien, Großbritannien und Saudi-Arabien spürbar weniger.
Die Einfuhr von Nadelschnittholz (raue Ware) legte im gleichen Zeitraum um 8% auf 2,03 Mio. m³ zu. Dabei stiegen die Importe aus Schweden um 17% auf 407.000 m³. Auch aus den meisten anderen der nächstwichtigsten Herkunftsländer wurde mehr geliefert. So wuchsen beispielsweise die Bezüge aus Finnland um 22% auf 235.000 m³, die aus der Tschechischen Republik um 6% auf 168.000 m³ und die aus Weißrussland um 56% auf 98.000 m³. Aus Russland sowie Österreich kam dagegen etwas bzw. spürbar weniger als im vergangenen Jahr.
 
holzmarktinfo.de

Auch interessant

von