ABO
Deutscher Waldpädagogikpreis 2012 verliehen

Deutscher Waldpädagogikpreis 2012 verliehen

In diesem Jahr geht der Deutsche Waldpädagogikpreis zum ersten Mal nach Nordrhein-Westfalen. Die Natur- und Wildnispädagogen von „draußenzeit“ aus Münster haben mit ihrem überzeugenden Projekt „Brachlandnutzung in Städten“ zum Thema „Stadt und Wald“ den 3. Deutschen Waldpädagogikpreis gewonnen. Dieser Preis wird von der Schutzgemeinschaft Deutscher Wald (SDW) mit Unterstützung des Partners RWE Innogy jedes Jahr vergeben und ist mit 5000 EUR dotiert. Der Preis der SDW wurde von Carina Gödecke, der Präsidentin des Landtags Nordrhein-Westfalen, und dem SDW-Präsidenten Dr. Wolfgang von Geldern an das Siegerteam übergeben.
Prämiert: „draußenzeit“
 
In dem ausgezeichneten Projekt „Brachlandnutzung in Städten“ werden Kinder aus der Stadt und Stadtrandgebieten animiert, mal den Computer stehen zu lassen und „draußen“ zu spielen. Dabei werden auf ungenutzten Brachflächen innerhalb der Stadt mit den Kindern kleine Gärten angelegt und vielerlei Aktivitäten angeboten. Ein weiteres Charakteristikum ist die Mobilität des Projektes. Dadurch kann man kurzfristig in mehreren Stadtteilen präsent sein und erreicht oft Kinder, die ein derartiges Angebot weiter entfernt nicht nutzen würden. „Die Projekte von ‚draußenzeit‘ erklären den Kindern auf verständlicher Weise das Spannungsfeld Natur und Stadtentwicklung und leisten damit einen wichtigen Beitrag zum nachhaltigen Lernen“, äußerte sich der SDW-Präsident Dr. Wolfgang von Geldern zur diesjährigen Auszeichnung.

Der gemeinnützige Verein für Wildnispädagogik und Prozessbegleitung „draußenzeit“ will die uralte Verbindung des Menschen zur Natur beleben und stärken. Zentral ist dabei das Gefühl der eigenen Zugehörigkeit zur Natur. Die Ruhe der Wälder erinnert an die eigene Natur des Menschen und ermöglicht jedem ein Besinnen auf das Wesentliche in seinem Leben. Der Verein hat Angebote für Kinder, Jugendliche und auch Erwachsene (www.draussenzeit.de).
 
Jetzt bewerben: Deutscher Waldpädagogikpreis 2013

Mit dem Deutschen Waldpädagogikpreis sollen Initiativen geehrt werden, die Wissen über den Wald vermitteln und sich die waldbezogene Umweltbildung zum Ziel gesetzt haben. Ausgezeichnet mit einem Preisgeld in Höhe von 5.000 Euro werden waldpädagogische Projekte aus ganz Deutschland. Über die Zuerkennung des Preises entscheidet eine unabhängige, interdisziplinäre Jury. Das Thema für den Waldpädagogikpreis 2013 lautet „Nachhaltigkeit erleben und gestalten“. Bewerbungsschluss ist der 30. November 2012.
 

 

Zu den Anmeldeunterlagen der SDW

 
SDW

Auch interessant

von