Newsletter
ABO
Zeitschriften
Service
Deutscher Holzwirtschaftsrat: Wechsel im Präsidium

Deutscher Holzwirtschaftsrat: Wechsel im Präsidium

Am 15. April 2013 wählten die Mitglieder des Deutschen Holzwirtschaftsrates (DHWR) anlässlich ihrer Mitgliederversammlung in Berlin Dr. Josef Rettenmeier zum neuen Vize-Präsidenten.
Hubertus Flötotto, Geschäftsführer der Sauerländer Spanplatten GmbH & Co KG, bleibt weiterhin Präsident des DHWR.
 

Der 64-jährige Dr. Josef Rettenmeier ist Vorstandssprecher der Rettenmeier Holding AG und bringt viele Jahre Erfahrung aus der Führung von Verbänden der Holzindustrie mit. Er war bis 2010 Präsident des Bundesverbandes Säge- und Holzindustrie Deutschland e.V. und zuletzt Vorstand der Arbeitsgemeinschaft Rohholzverbraucher e.V.

Mit der Übernahme der DHWR-Vize-Präsidentschaft löste Rettenmeier Ullrich Huth nach dessen langjähriger Tätigkeit im Präsidium des DHWR ab. Der ebenfalls 64-jährige Huth ist Holzbauunternehmer aus Alzey und war von 2008 bis 2011 Präsident sowie von 2007 bis 2008 und von 2011 bis 2013 Vizepräsident des DHWR. Ullrich Huth hat über viele Jahre die Geschicke der deutschen Holzwirtschaft bestimmt. Er hat maßgeblichen Anteil an der erfolgreichen Arbeit unserer gemeinsamen Dachorganisation, diese hervorragend koordiniert und nach außen vertreten, würdigte DHWR-Präsident Flötotto den scheidenden Vizepräsidenten. Huth bleibt dem DHWR als Vorsitzender des Mitgliedsverbandes Holzbau Deutschland auch künftig erhalten.

Der Deutsche Holzwirtschaftsrat (DHWR) hat 15 Mitgliedsverbände mit über 70.000 Betrieben und ca. 750.000 Beschäftigten. Die Dachorganisation der deutschen Holzwirtschaft deckt durch die Mitgliedschaft der führenden Verbände der Holzbranche die gesamte Wertschöpfungskette ab.

DFWR

Auch interessant

von