ABO

Deutscher Holzhandel zieht Bilanz für 2014

Der Gesamtverband Deutscher Holzhandel (GD Holz) bewertet das Jahr 2014 als erfolgreich für die Branche.
Das Jahr 2014 startete mit sehr hohen Umsatzzuwächsen, die zwar auch auf einem Basiseffekt zurückzuführen waren, aber dennoch ein deutliches Anzeichen für die gute Nachfrage im Bauhandwerk und anderen wichtigen Abnehmergruppen des Holzhandels waren. Im Verlauf der Sommermonate hat sich der Absatz deutlich beruhigt, in den meisten Sortimenten wurde das Geschäft sogar als verhalten bezeichnet. Im Verlauf des Herbstes und des frühen Winters kam es wieder zu einer Belebung des Geschäftes, sodass in diesem Zeitraum weitere Umsatzzuwächse erreicht werden konnten. Insgesamt ist der Umsatzzuwachs von 4,3 % im Jahr 2014 gegenüber dem Vorjahr ein sehr guter Wert und ein Zeichen für die gute konjunkturelle Situation in der Bauwirtschaft.
Der Holzhandel konnte 2014 an dieser positiven Situation teilhaben. Die wichtigsten Sortimente im Holzfachhandel haben sich dabei unterschiedlich entwickelt:
• 2014 ist das Sortiment Holz im Garten mit einem Umsatzzuwachs von 13 % gegenüber dem Vorjahr sehr gut gelaufen.
• Die im Holzhandel starken Sortimente Holzwerkstoffe und Bauelemente (Innentüren) haben 2014 zugelegt, Innentüren um 3,2 % und Holzwerkstoffe um 3 %. Holzwerkstoffe sind für den Holzhandel das dominierende Sortiment mit einem Umsatzanteil von über 25 % am gesamten Umsatz der Branche.
• Schnittholzsortimente tendieren im Jahresverlauf in etwa auf Vorjahresniveau, der Bereich Hobelwaren konnte mit 4,6 % dagegen deutlich zulegen.
• Etwas schwächer tendierten Fußböden, die einen Umsatzrückgang von 3 % gegenüber dem Vorjahr verzeichneten.
Branche für 2015 optimistisch
 
Die Ergebnisse resultieren aus den Betriebsvergleichen des GD Holz, die auch die Erwartungen der beteiligten Unternehmen für die kommenden Monate abfragen. Danach ist die Branche für den Beginn 2015 vorsichtig optimistisch gestimmt.
 
Nach der guten Entwicklung 2014 erwartet die Mehrzahl der Unternehmen einen Umsatz etwa auf Vorjahresniveau. Ein knappes Drittel geht davon aus, auch in den ersten Monaten des Jahres 2015 einen weiteren Umsatzzuwachs erreichen zu können. Optimistisch stimmt weiterhin, dass die meisten Verbände der Bauwirtschaft, insbesondere die Abnehmer des Holzfachhandels, mit Zuversicht in das Jahr 2015 gehen.
 
Gestützt auf die guten Rahmenbedingungen, insbesondere die guten Baufertigstellungen und den weiteren Trend zur energetischen Sanierung, erwarten die meisten bauaffinen Branchen auch 2015 einen Umsatzzuwachs.
GD Holz

Auch interessant

von