Leute

Deutscher Forstverein wählt neues Präsidium

Bearbeitet von Jörg Fischer

Am 18. Mai fand in Braunschweig die diesjährige Mitgliederversammlung des Deutschen Forstvereins e. V. (DFV) statt. Dabei wurde auch ein neues Präsidium gewählt. Fortan übernimmt Prof. Dr. Ulrich Schraml das Amt des Präsidenten; das Vizepräsidium bilden Fanny Hurtig, Marcus Kühling und Felix Ludwig Hofmann.

Mit der Wahl wurde das bisherige Präsidium des DFV – bestehend aus dem Präsidenten Carsten Wilke sowie den Vizepräsidentinnen und -präsidenten Gudula Lermer, Ulrich Schraml und Fried Graf von Bernstorff – verabschiedet.

Prof. Dr, Ulrich Schraml
Foto: J. Hüsing

Der neue Präsident des Deutschen Forstvereins

Prof. Dr. Ulrich Schraml ist seit langer Zeit im Forstverein engagiert. So war er u. a. lange Zeit als Vizepräsident im Präsidium von Carsten Wilke tätig. Der 53-Jährige absolvierte Promotion und Habilitation im Bereich der Forst- und Umweltpolitik und war bis 2019 Mitglied des Nachhaltigkeitsrats der Bundesregierung. Vor seiner aktuellen Position als Direktor der Forstlichen Versuchs- und Forschungsanstalt Baden-Württemberg (FVA) vertrat er die Professur für Forst- und Umweltpolitik an der Universität Freiburg und leitete die Abteilung Wald und Gesellschaft an der FVA.

Das neue Vizepräsidium des Deutschen Forstvereins

Marcus Kühling (*1979) war nach dem Forststudium in Göttingen und dem Referendariat in Bayern zehn Jahre lang Geschäftsführer des DFV. Seit 2018 ist er Gruppenleiter Wald/Holz/Bauen an der Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe e. V. (FNR) in Mecklenburg-Vorpommern.

Fanny Hurtig (*1988) studierte am der FH Erfurt und absolvierte ihren Anwärterdienst bei ThüringenForst. Seit 2012 engagierte sie sich zunächst als Assistenz der Geschäftsführung beim Deutschen Forstwirtschaftsrat e. V. (DFWR) in Berlin und seit 2015 im Vorstandsbüro von ThüringenForst.

Felix Hofmann (*1984) ist einer der beiden Gründer des Junge Netzwerk Forst, das mittlerweile die größte forstliche Nachwuchsorganisation Deutschlands ist. Derzeit ist er Referent für Öffentliche Forstwirtschaft und Ausbildung im Niedersächsischen Ministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz (ML) und stellvertretender Referatsleiter. Er machte eine Forstwirtlehre im Solling, studierte in Göttingen und Freiburg und machte anschließend sein Referendariat in Niedersachsen.

Junges Netzwerk Forst offiziell in Satzung aufgenommen

Das Junge Netzwerk Forst (JNF), die 2017 gegründete Nachwuchsorganisation des DFV, wurde im Zuge der Mitgliederversammlung offiziell in die Satzung des Forstvereins aufgenommen. Damit ist es gelungen, die über 1.100 JNF-Mitglieder (Stand: Mai 2022) noch enger in den Forstverein zu integrieren.

Mit Material des DFV