Newsletter
ABO
Zeitschriften
Service

Deutscher Bauernverband zum Internationalen Jahr der Wälder

Anlässlich der zentralen Auftaktveranstaltung zum Internationalen Jahr der Wälder 2011 am 21. März fordert der Deutsche Bauernverband (DBV) ein stärkeres Bekenntnis der Bundesregierung für die nachhaltige Waldnutzung durch Forst- und Landwirte. Jeder Zweite Landwirt bewirtschaftet zum Beispiel auch Wald.

Angesichts weltweit knapper werdender Rohstoffe und wachsender Anforderungen an den Klimaschutz komme es mehr denn je auf eine effiziente Nutzung der bedeutendsten Biomasse Deutschlands, dem deutschen Wald, an, ohne die seit Jahrhunderten gepflegten Grundsätze der nachhaltigen Waldnutzung aufzugeben.

Der DBV warnt bei der anstehenden „Waldstrategie 2020“ der Bundesregierung vor weiteren Eingriffen in die Eigentumsrechte der Waldbesitzer. Erst die Nutzung des Waldes durch viele tausende gut ausgebildete Forst- und Landwirte habe die heute schützenswerte Vielfalt an Arten und Biotopen hervorgebracht und nur mit ihnen könne diese Vielfalt auch erhalten werden.
DBV

Auch interessant

von