ABO
Deutsche und russische Forstwissenschaftler rücken näher zusammen

Deutsche und russische Forstwissenschaftler rücken näher zusammen

Das Johann Heinrich von Thünen-Institut (vTI), Bundesforschungs¬institut für Ländliche Räume, Wald und Fischerei mit Sitz in Braunschweig, und die Staatliche Akademie für Forstwissenschaften und Forsttechnologie Woronesch (Russland) haben ein „Abkommen über wissenschaftlichen Austausch und Zusammenarbeit“ geschlossen. Darin werden die gemeinsamen Interessen in den Bereichen Forschung und Bildung unterstrichen sowie die Förderung des wissenschaftlichen Austausches vereinbart.
Konkret werden Aktivitäten im Zusammenhang mit der CLIENT-Initiative des Bundesministeriums für Bildung und Forschung vorbereitet. In diesem Programm werden internationale Partnerschaften mit großen Schwellenländern gefördert, die auf nachhaltige Klimaschutz- und Umwelttechnologien abzielen. Das vTI weist in diesem Bereich zahlreiche Aktivitäten auf. Die Initiative bietet einen guten Einstieg in weitere Aktivitäten im Zusammenhang mit dem „Deutsch-Russischen Wissenschaftsjahr 2011“.
Die Staatliche Akademie für Forstwissenschaften und Forsttechnologie wurde im Jahr 1930 gegründet und ist eines führenden Forschungs- und Ausbildungszentren in Russland auf den Gebieten Forstwirtschaft, Forst- und Holztechnologie sowie Waldbau.
 
Infos:

Johann Heinrich von Thünen-Institut (vTI)

 
Johann Heinrich von Thünen-Institut (vTI)

Auch interessant

von