Newsletter
ABO
Zeitschriften
Service

Papierindustrie im Jahr 2011

Die Papierindustrie in Deutschland hat im Jahr 2011 das hohe Niveau des Vorjahres weitgehend gehalten. Der dynamische Aufwärtstrend aus 2010 hat sich – wie von der Branche erwartet – allerdings nicht fortgesetzt. Der Absatz von Papier, Karton und Pappe war mit -1,9 % auf 22,6 Mio. t leicht rückläufig. Die Produktion verringerte sich um 1,6 % gegenüber dem Vorjahreszeitraum.
 
Deutsche Papierindustrie 2011
 
Wie der Präsident des Verbandes Deutscher Papierfabriken (VDP), Moritz J. Weig, bei der Jahresbilanz seines Verbandes weiter mitteilte, hat die Branche den Umsatz allerdings um 7 % auf 15,3 Mrd. EUR gesteigert. Strukturell hohe Rohstoff- und Energiekosten belasteten weiterhin die Ergebnisse der Unternehmen. Die schwierigen Marktbedingungen im grafischen Bereich hätten im vergangenen Jahr den Restrukturierungsprozess in der Branche beschleunigt. Trotz gesamtwirtschaftlicher Risiken blicke die Papierindustrie mit verhaltenem Optimismus ins laufende Jahr.
Die Entwicklungen in den einzelnen Sortenbereichen waren unterschiedlich. Die grafischen Papiere verbuchten von Januar bis Dezember 2011 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum einen Produktionsrückgang von 4 %. Dagegen blieben Papiere, Karton und Pappe für Verpackungszwecke mit einem Plus von 0,1 % nahezu konstant. Die technischen und Spezialpapiere verzeichneten ein geringfügiges Minus von 0,3 %. Die Hygienepapiere konnten ihre Produktion um 2,1 % steigern.

Europäische Papierindustrie 2011

Laut dem vorläufigen statistischen Jahresbericht der CEPI (Verband der Europäischen Papierindustrie, 17 Mitglieder der EU plus Norwegen und Schweiz) ist die Produktion von Papier, Karton und Pappe der CEPI-Mitgliedstaaten im Jahr 2011 um knapp 2 % auf 95 Mio. t gefallen. Auch für die anderen Hauptregionen wird eine ähnliche Entwicklung bei der Papierproduktion erwartet. Nur in China und Südkorea gab es eine Steigerung, so dass mit einem geringen Zuwachs der gesamten Weltproduktion von 0,5 % zu rechnen ist.

Auch in den CEPI-Ländern haben sich die Sortenbereiche unterschiedlich entwickelt. Die Produktion grafischer Papiere ging um 3 % zurück, Verpackungspapiere um etwa 2 %, und die Spezialpapiere einen Rückgang von 0,5 %. Einzig die Hygienepapiere konnten mit knapp 2 % zulegen.

VDP

Auch interessant

von