Newsletter
ABO
Zeitschriften
Service
Deutsche Holzpackmittelindustrie auf gutem Weg

Deutsche Holzpackmittelindustrie auf gutem Weg

Das Jahr 2011 brachte in der deutschen Verpackungsindustrie Rekordumsätze. „2011 war ein gutes Jahr für unsere Unternehmen – mit sehr guten Umsätzen. Für 2012 erwartet Siegfried von Lauvenberg, Geschäftsführer des Bundesverbandes Holzpackmittel, Paletten, Exportverpackung (HPE), „ein ordentliches Jahr, in dem die Branche versucht, sich an dem Niveau von 2011 zu orientieren“. 
Die Umsätze legten im Jahr 2011 bei den 147 Betrieben mit mindestens 20 Beschäftigten um 19 % auf rund 1,3 Mrd. EUR zu (2010 Umsatz 1,1 Mrd. EUR). Der hochgerechnete Holzbedarf der Branche liegt – inklusive der Kleinbetriebe unter 20 Mitarbeitern – bei rund 6 Mio. m³. Der Produktionswert bezogen auf HPE-Betriebe mit mehr als 20 Beschäftigten stieg um rund 14 % auf rund 1,1 Mrd. EUR im Jahr 2011 (2010: 991 Mio. EUR, 2009:  828 Mio. EUR).

Produktionsbereiche

Die Produktion von Box- und Flachpaletten stieg 2011 im Vergleich zum Vorjahr um 12 % auf rund 88 Mio. Stück. Der Produktionswert legte um 17 % auf rund 659 Mio. EUR zu. Ähnlich gut sieht das Bild im Bereich der Kistenproduktion aus: 2011 wurden mehr als 1,3 Mio. m³ Holz zu Verpackungen verarbeitet, eine Steigerung von rund 5 %. Der Produktionswert stieg um 13 % auf rund 446 Mio. EUR. Auch bei den Kabeltrommeln war die Lage 2011 trotz leichter Rückgänge ordentlich: Die Produktionsmenge sank um 2 % auf knapp 70.000 m³ verarbeitetes Holz, während der Produktionswert um 1 % auf knapp unter 29 Mio. EUR zurückging.
 
Importe und Exporte
Die Importe von Paletten aus Holz stiegen nach vorläufigen Erkenntnissen 2011 auf rund 47 Mio. Stück an, das ist 1 % mehr als im Vorjahr. Die Exporte sanken im Vergleich zum Vorjahr um 2 % auf rund 23,1 Mio. Stück. 2011 wurden außerdem Kisten und Kistenteile aus Holz im Wert von rund 69 Mio. EUR eingeführt, insgesamt +12 %. Der Export von Kisten und Kistenteilen stieg um 19 % auf rund 30,5 Mio. EUR. Bei den Kabeltrommeln legten die Importe 2011 um 38 % auf ca. 5,4 Mio. EUR zu. Auch die Exporte stiegen an: Hier schlagen plus 13 % bei einer Gesamtsumme von rund 16,3 Mio. EUR zu Buche.
 
HPE-Holzpreisindex
Bei den Holzpreisen nach Segmenten stellt sich die Lage wie folgt dar: Die Preise von Massivholz für Holzpaletten und Holzpackmittel sowie von Sperrholz bzw. OSB-Platten für Verpackungen sind auch im ersten Quartal 2012 gesunken. Laut aktuellem HPE-Holzpreisindex gaben die Preise von Massivholz für Holzpaletten im ersten Quartal 2012 im Vergleich zu Vorquartal um 1,1 % und im Vergleich zu Vorjahr um 5 % nach. Etwas anders liegen die Werte bei Massivholz für Holzpackmittel. Sie sanken lediglich um 0,1 % im Vergleich zum Vorquartal und um ebenfalls 0,1 % im Vergleich zum Vorjahr. Seit Einführung des HPE-Holzpreisindexes haben sich die Preise für Verpackungsschnittholz somit auf hohem Niveau stabilisiert. Bei Sperrholz gaben die Preise im ersten Quartal 2012 um 1 % im Vergleich zum Vorquartal nach und liegen um 6,1 % niedriger als im Vorjahr. OSB für Verpackungen wurde um 1,7 % im Vergleich zum Vorquartal und um 6,3 % im Vergleich zum Vorjahr billiger.
 
Aussichten für 2012
Der aktuelle ifo-Konjunkturtest für die Bereiche Holzpackmittel und Paletten ergänzt den positiven Gesamteindruck: Im April 2012 bewerteten die Branchenunternehmen die Geschäftslage mit ordentlichen +17 Punkten. Damit notiert dieser Bereich nur einen Punkt schlechter als im Vormonat. Noch im negativen Bereich, aber mit Aufwärtstrend, entwickeln sich die Geschäftserwartungen für die kommenden sechs Monate. Dieser Wert liegt im April bei -14 Punkten, nach -15 Punkten im März und -20 Punkten im Februar. Beim direkten Vergleich mit dem Vorjahresmonat wird deutlich, dass sich hier relativ wenig getan hat hat: Der Wert lag damals bei ebenfalls schmalen minus acht Punkten. Das Geschäftsklima ist nach wie vor gut. Der Wert lag im April bei einem Punkt und im März bei ebenfalls einem Punkt. Das ging auch schon schlimmer: Noch im Januar lag der Wert bei schlechten minus 25 Punkten.
 
Siegfried von Lauvenberg abschließend: „Bei allen weltwirtschaftlichen Unwägbarkeiten scheint die Branche auf einem recht guten Weg zu sein. Für 2012 hoffen wir auf insgesamt ordentliche Umsätze. Hierbei wird die Branche versuchen, sich an dem Niveau von 2011 zu orientieren“, so von Lauvenberg. Derzeit laufe die Nachfrage recht gut, insbesondere bei Verpackungsdienstleistungen. Bei Paletten sei die Entwicklung teilweise etwas zäher. Die Einkaufspreise für Holz seien – nachdem sie etwas nachgegeben hatten – derzeit stabil. „Das gleiche gilt auch für die Verkaufspreise: Wir sehen den Markt, von einzelnen Ausnahmen abgesehen, als stabil an. Eine Prognose für das Gesamtjahr 2012 ist allerdings wegen der allgemeinen Unsicherheit auf den Finanzmärkten kaum möglich.“ 
HPE/DS

Auch interessant

von