ABO
Bei der Umsetzung ihrer Ziele steht die deutsche Säge- und Holzindustrie für eine umweltverträgliche und wertschöpfende Nutzung des Werkstoffs und Bioenergieträgers Holz.

DeSH-Mitgliederversammlung 2017 in Würzburg

Bei der Mitgliederversammlung des Deutsche Säge- und Holzindustrie Bundesverbandes (DeSH) am 23. November 2017 bestätigten die Unternehmen den inhaltlichen Kurs von Vorstand und Geschäftsführung. Präsident Carsten Doehring, Vizepräsident Steffen Rathke sowie der Vorstand wurden in Würzburg einstimmig wiedergewählt.

Das fünfjährige Verbandsjubiläum hat der DeSH zum Anlass genommen, sein inhaltliches Profil zu schärfen und eine Weiterentwicklung des Leistungsspektrums im kommenden Jahr anzustoßen.

DeSH-Hauptgeschäftsführer Lars Schmidt skizzierte neben einzelnen Fachthemen auch die Entwicklung des Verbandes seit der Gründung Ende 2012. Während zunächst die Rohholzverfügbarkeit im Fokus der Verbandsarbeit stand, habe sich in den letzten fünf Jahren das Themenspektrum deutlich verbreitert – von der Holzverwendung über Energie bis hin zu Aus- und Weiterbildung. Als Dienstleistungsverband stehe die strategische Ausrichtung des DeSH jedoch grundsätzlich auf drei Säulen: Interessenvertretung, Information und Service.

Fusion mit Bayern

Jochen Winning, Geschäftsführer des Verbandes der Holzwirtschaft und Kunststoffverarbeitung Bayern-Thüringen e. V. (VHK), stellte zudem den Fahrplan für die Fusion der Sägewerkssparte des VHK mit dem DeSH im kommenden Jahr vor. Ziel sei es, so Winning, den Zusammenschluss zum 1. Januar 2019 abgeschlossen zu haben. Auch in der künftigen, gemeinsamen Struktur werden bei der Vorstandszusammensetzung die Aspekte Regionalität und Betriebsgröße berücksichtigt.

„Das fünfjährige Jubiläum des DeSH wollen wir auch nutzen, um uns bei den Betrieben für ihr Vertrauen sowie die tatkräftige Unterstützung zu bedanken“, so Carsten Doehring. „Ohne ihr Know-how, den Einsatz in Gremien und Arbeitskreisen sowie Zuspruch, aber auch Kritik könnte sich der DeSH nicht annähernd in so vielen Themen engagieren und die Positionen der Sägewerke einbringen, wie das derzeit der Fall ist.“

Der alte und neue Vorstand

besteht nach der satzungsgemäß alle zwei Jahre stattfindenden Wahl weiterhin aus: Carsten Doehring (Präsident), Steffen Rathke (Vizepräsident), Jörn Kimmich, Dr. Stephan Lang, Michael Nied, Henning Ruser, Lutz Schällig und Lutz Schmelter.

DeSH

Auch interessant

von