Forstpolitik

DeSH veröffentlicht Positionen zur Bundestagswahl

Bearbeitet von Marc Kubatta-Große

Der Deutsche Säge- und Holzindustrie Bundesverband (DeSH) stellt im Superwahljahr die Weichen für eine holzfreundliche Politik. Der Verband hat ein Positionspapier zur Bundestagswahl veröffentlicht, das politischen Entscheidern die Vorteile des nachwachsenden Rohstoffs Holz näherbringen soll.

Holz sei einziger natürlicher CO2-Speicher Grundlage für eine klimafreundliche und nachhaltige Wirtschaft, die weiterhin Arbeit und Auskommen für die Menschen sichert, die natürlichen Lebensgrundlagen erhält und fördert und klimafreundliche Produkte bereitstellen kann.

Wohnraum, Klimaschutz, Arbeitsplätze

Darüber hinaus schaffe Holz als Baustoff nachhaltigen Wohn- und Arbeitsraum, sei erneuerbare Energiequelle und klimafreundliches Verpackungsmaterial. Eine nachhaltige Wald- und Holzwirtschaft sichere Klimaschutz und Artenvielfalt im Wald und schaffe Arbeitsplätze für mehr als 1,3 Millionen Beschäftigte im Land.

Richtige Weichenstellungen

Um den Beitrag von Holz für eine klimafreundliche und nachhaltige Gesellschaft und Wirtschaft zu stärken, sind in den nächsten 4 Jahren die richtigen Weichenstellungen nötig. Welche das aus Sicht des DeSH sind, hat der Verband in einem Positionspapier zusammengefasst.

Download Positionspapier DeSH zur Bundestagswahl

Quelle: DeSH