Newsletter
ABO
Zeitschriften
Service
Neu zugelassene Forwarder in Schweden 2007?2014 Quelle: Elmia AB

Schweden: Komatsu verkaufte die meisten Forwarder

In Schweden wurden 2014 laut der amtlichen Zulassungsstatistik 301 Forwarder verkauft. Das sind 44 Maschinen oder 17 % mehr als im Krisenjahr 2013, in dem der Verkauf um 23 % eingebrochen war. Den größten Anteil am Wachstum hat der Hersteller Komatsu Forest, der von 63 auf 101 Forwarder hochschnellte und damit erstmals den langjährigen Marktführer John Deere überholte, der wie im Vorjahr 94 Rückezüge absetzte. Ponsse legte um 13 Maschinen auf 41 Forwarder zu, Rotte verkaufte vier mehr und kam auf 34 Maschinen. Die übrigen Hersteller verharrtem auf niedrigem Niveau oder büßten wie beispielsweise EcoLog Marktanteile ein.Trotz des Aufschwunges war der Markt für Forwarder 2014 deutlich kleiner als in den Rekordjahren 2007 oder 2011, in denen 379 bzw. 398 Maschinen zugelassen wurden. Das wird allgemein damit erklärt, dass die Rückezüge größer und leistungsstärker geworden sind. Ein anderer Grund ist die steigende Nachfrage nach Kleinforwardern, die in Schweden nicht registriert werden. Magnus Wallin, der Geschäftsführer der Firma Malwa, schätzt, dass 2014 etwa 100 neue Kleinforwarder in Schweden abgesetzt werden konnten.Harvester werden ebenfalls nicht von der schwedischen Verkehrsbehörde Transportstyrelsen zugelassen. Die Erfahrung zeigt jedoch, dass die Verkaufszahlen oft nur wenig niedriger liegen als bei den Forwadern. In Einzeljahren betrug die Differenz aber auch einmal 50 bis 90 Stück.

Elmia/Red.
Neu zugelassene Forwarder in Schweden 2007?2014 Quelle: Elmia AB Forwarder Komatsu 845 Foto: ManuMedia

Auch interessant

von