Newsletter
ABO
Zeitschriften
Service
DBU Naturerbe übernimmt weitere Liegenschaften

DBU Naturerbe übernimmt weitere Liegenschaften

Die DBU Naturerbe GmbH ist neue Eigentümerin der Liegenschaft Peenemünde in Mecklenburg-Vorpommern. Gemeinsam mit ihren Kooperationspartnern vor Ort verantwortet die gemeinnützige Tochter der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU) zukünftig die Naturschutzmaßnahmen in der rund 2100 ha großen Fläche im Insel-Norden von Usedom. Die Insel Ruden, die Halbinsel Struck und ein großes, zusammenhängendes Gebiet im Insel-Norden zählen nun zum Nationalen Naturerbe. Auf der Insel Ruden befinden sich eine Vielzahl geschützter, halbnatürlicher und naturnaher Lebensräume wie Dünenkiefernwald, Hudewald, Trocken- und Dünenrasen sowie Salzwiesen. Landseitig schließen sich u.a. alte Eichen- und Buchenbestände an, es folgen Kiefernwälder sowie feuchte Mischwälder.

Übernommen hat die DBU Naturerbe GmbH ebenso Flächen der Oranienbaumer Heide in Sachsen-Anhalt, ein rund 2100 ha großes Biotop zwischen Oranienbaum, Möhlau, Sollnitz und Jüdenberg (Landkreis Wittenberg). Bis 1992 wurde die Fläche als Truppenübungsplatz genutzt. Konik-Pferde und Heckrinder bewahren derzeit rund 470 ha wertvolle Offenlandflächen davor, dass dort Büsche wuchern.

Bislang gehörten die Flächen der Bundesanstalt für Immobilienaufgaben (BImA). Ansprechpartner vor Ort bleiben die Mitarbeiter des Bundesforstes, die sich nun den neuen Naturschutzaufgaben widmen. Auch zukünftig will sich die DBU Naturerbe GmbH gemeinsam mit den Förstern und regionalen Akteuren auf der Fläche für Naturschutz und die Vermittlung eines positiven Naturbewusstseins einsetzen.

DBU

Auch interessant

von