Newsletter
ABO
Zeitschriften
Service

DBU führt bleifreie Jagd verbindlich ein

Die Gemeinnützige Gesellschaft der Deutschen Bundesstiftung Umwelt zur Sicherung des Nationalen Naturerbes (DBU Naturerbe GmbH) führt ab April 2012 auf ihren bundesweit 33 Flächen verbindlich die bleifreie Jagd ein. Damit sollen die vom Schwermetall ausgehenden Risiken für Mensch und Tier vermieden werden.
„Nach einer Übergangzeit wird mit Beginn des neuen Jagdjahres auf 46.000 ha ausschließlich bleifrei gejagt“, so Prof. Dr. Werner Wahmhoff, Prokurist der DBU Naturerbe GmbH.
Die Erfahrungen mit der Schwermetall freien Munition sind gut: „Ich konnte in den zurückliegenden beiden Jagdzeiten keinen Unterschied zwischen bleihaltiger und bleifreier Munition feststellen“, betont Dr. Otto Denstorf, der bei DBU Naturerbe GmbH zuständig für Wald- und Wildmanagement ist und seit 2011 auch an einem Großversuch der Hochschule Eberswalde zum Thema teilnimmt.
DBU

Auch interessant

von