ABO

Dauerhafte Produktionskürzung in Britisch-Kolumbien

Das kanadische Holzindustrie-Unternehmen West Fraser gibt weitere dauerhafte Produktionskürzungen in Britisch-Kolumbien bekannt. Diese Produktionseinschränkungen und -schließungen werden voraussichtlich über 200 Mitarbeiter betreffen.

Am 17. Juni gab West Fraser in Vancouver bekannt, dass das Sägewerk in Chasm endgültig schließe und die dritte Schicht des Sägewerkes in 100 Mile House gestrichen werde. Beides soll im 3. Quartal 2019 stattfinden. Für die Schnittholzproduktion werden rund 314 Mbf (741.000 m³) erwartet.

2018 hat West Fraser eine Kapazitätsbeschränkung von insgesamt 125 Mbf (295.000 m³) eingeführt. 2019 wird die Kapazitätsbeschränkung bei 614 Mbf (1,5 Mio. m³) liegen.

holzkurier.com

Auch interessant

von