Newsletter
ABO

Das aktuelle Heft. Deutscher Waldbesitzer

Die aktuelle Ausgabe vom Deutschen Waldbesitzer mit folgenden Themen:

  • Forstkulturen

  • Klimawandel

  • Holzmarkt

Liebe Leserinnen, liebe Leser,

noch ist nicht absehbar, was in den kommenden Monaten auf die Wälder zukommt. Mittlerweile liegt der Schadholzanteil bei 160 Mio. Fm und die Schadfläche bei 245.000 ha Wald. Daher müssen Bund und Länder jetzt dafür sorgen, dass die Hilfen in Höhe von 800 Mio. € schnell und unbürokratisch auf die Fläche kommen. Diese Dringlichkeit machen wir gegenüber der Politik immer wieder zum Thema. Eine gute Nachricht ist: Die Fördertatbestände wurden erweitert. Jetzt werden auch Naturverjüngung, Personal für Beratungen und die Aufarbeitung von Kalamitätshölzern gefördert.
Wer von Klimaschutz spricht, muss die Wälder stabilisieren. Schließlich bilden die Holzvorräte der Bäume und die Holzprodukte den größten CO2-Speicher. Allein in Deutschland bindet das Cluster Forst & Holz rund 14 % des CO2-Ausstoßes der deutschen Volkswirtschaft. Daher müssen der Wald und das Holz eine maßgebliche Rolle im neuen „Green Deal“ spielen. Mit einem Gesetz soll bis zum Jahr 2050 in der EU Treibhausgasneutralität erreicht werden. Ein wichtiger Baustein zur Stabilisierung der Wälder ist die Honorierung ihrer Ökosystemleistungen. Dazu zählt insbesondere eine CO2-Abgabe für den Wald! Als hätten wir mit den Dürreschäden nicht genug zu tun, schlägt aktuell der Corona-Virus in unserer Branche ein. Aufgrund der Epidemie stockt der Holzexport nach China. Hier wird deutlich: Auch die Forstwirtschaft agiert innerhalb einer komplexen Weltwirtschaft. Lassen Sie uns an all diesen Herausforderungen arbeiten und uns für die Zukunft unserer Wälder einsetzen.
Ihr Hans-Georg von der Marwitz
Präsident der AGDW – Die Waldeigentümer

Artikel aus der Deutscher Waldbesitzer Redaktion

Foto: Landwirtschaftskammer Niedersachsen

Bereits seit einigen Jahren schwelt die Diskussion über die Zukunft der forstlichen Beratung privater Waldbesitzer in Niedersachsen. Momentan sind für die forstfachliche Beratung und Betreuung die Landwirtschaftskammer Niedersachsen (LWK) für ...
 
Foto: Rainer Soppa

Am 22. Oktober veranstaltete die Timbler GmbH ihren ersten Thementag in Weißenfels/Sachsen-Anhalt. Vorgestellt wurden neben den eigenen Aktivitäten der Holzvermarktung auch andere, neue Entwicklungen im Bereich der Forstwirtschaft. Moderne Holzvermarktung ...
 
Foto: picture alliance/dpa

Am 25. September versammelten sich auf Einladung von Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner in Berlin fast 200 Vertreter von über 170 Verbänden und Interessengruppen zum Nationalen Waldgipfel. Unmittelbar vor dem Waldgipfel forderte ...
 
Foto: IKEA Deutschland/André Grohe

Der schwedische Möbelkonzern ändert seine Strategie: Bis zum Jahr 2020 soll das Holz für IKEA-Möbel nur noch aus FSC-zertifizierten Wäldern stammen.
 
Foto: Heinrich Höllerl

Die aktuelle Geschäftslage der Laubholzsägewerke wird von diesen als unverändert gut bis befriedigend eingeschätzt. Im ersten Halbjahr 2018 wurde weniger Laubschnittholz exportiert, als im vergleichbaren Vorjahreszeitraum. Beim stark exportlastigen Buchenschnittholzmarkt ...
 
Foto: Heinrich Höllerl

Die Sturmholzmenge durch den Sturm Friederike wird mittlerweile auf 18 Mio. Fm geschätzt und damit deutlich höher, als viele Forstbetriebe erwartet hatten. Die letzten offiziellen Zahlen lagen noch bei etwa ...
 
Foto: Sepp Keller

Zwangsanfälle durch Sturm, Trockenheit und Borkenkäfer belasten die Rundholzmärkte, beim Nadelholz durch ein großes Angebot und beim Laubholz durch einen gebremsten Start in die Saison. Gibt es Licht am Ende ...
 
Im Wald sind zahlreiche Jungpflanzen durch die anhaltende Hitze und Trockenheit 2018 abestorben.
Foto: S. Loboda

Um den Planungsspielraum für die kommende Frühjahrspflanzung zu erweitern, ist die Antragsfrist zur Förderung von Kulturmaßnahmen auf den 15. Februar 2019 verlängert worden. Es sind auch Zuwendungen für Nachbesserungen bei ...
 
Foto: Rainer Soppa

Die wirtschaftliche Lage in Deutschland ist weiterhin gut. Die Holzindustrie produziert auf hohem Niveau. Wie reagieren die Rundholzmärkte?   Der ifo-Geschäftsklimaindex ist im Juni etwas gesunken. Die Manager schätzen zwar ...
 
Foto: Philine Feil

Aus diversen Studien und Erfahrungsberichten wissen wir: „Wald wird nicht verkauft, sondern vererbt“. Was kennzeichnet die „neue“ Generation? Teilergebnisse einer Thünen-Befragung deuten Trends in der „Kopf-stärksten“ Eigentumsgrößenklasse an.   In ...
 
von