ABO

Das aktuelle Heft. AFZ-DerWald

Die AFZ-DerWald Nr. 8/2019 jetzt mit folgenden Themen:

  • Deutsche Baumpflegetage 2019
  • Biologische Kontrolle des Götterbaums
  • Bäume im Klimawandel: Schneller groß mit leichterem Holz

Liebe Leserinnen, liebe Leser,

der Götterbaum ist eine aus China stammende invasive Baumart, die sich aufgrund ihrer hohen Konkurrenzfähigkeit zu einer regelrechten Problembaumart entwickelt hat. Er verdrängt die natürliche Vegetation und hat somit nachhaltig negativen Einfluss auf die natürlichen Wald- und Pflanzengesellschaften. Die Frage ist, ob und wie man diese Baumart bekämpfen kann. Am Institut für Forstentomologie, Forstpathologie und Forstschutz der Universität für Bodenkultur in Wien ist nach achtjähriger Forschungsarbeit eine alternative, biologische Bekämpfungsmethode entwickelt worden. Wir stellen diese in vorliegender AFZ-DerWald vor. Der Autor des Beitrags wird diese neue Bekämpfungsmethode auch auf den Deutschen Baumpflegetagen 2019 vom 7. bis zum 9. Mai in Augsburg vorstellen.

Ein anderes Thema beschäftigt derzeit nicht wenige Baumpfleger: Auf einigen Baumindividuen in Städten, aber auch in Streuobstbeständen, kann man Misteln in großer Masse von bis zu 30 Exemplaren vorfinden. Gegen ihr massives Auftreten werden mancherorts sogar Mistelbekämpfungsstrategien erwogen. Wie es zu diesem Problem kommen kann und wie diesem zu begegnen ist, lesen Sie ab S. 28. Auch dieser Beitrag ist Bestandteil der Fachtagung in Augsburg.

Erfahren Sie mehr über die Deutschen Baumpflegetage 2019, die anerkannte Fachtagung mit Kletterforum und begleitender Messe, in unserer Messe-Info. Die offizielle Messezeitung zur Veranstaltung finden Sie wie gewohnt in der Heftmitte der vorliegenden Ausgabe.

Ihr

Martin Steinfath, Chefredakteur AFZ-DerWald

Artikel aus der AFZ-DerWald Redaktion

Abb. 1: Raupen des Eichenprozessionsspinners; charakteristisch für das Fraßbild des Eichenprozessionsspinners ist der Verbleib der Blattmittelrippe. In der Bildecke (oben links) ist ein Eigelege des Eichenprozessionsspinners zu erkennen.
Foto: R. Petercord, LWF

Im Zuge des Klimawandels, tritt der Eichenprozessionsspinner verstärkt auf und ist in einigen Bundesländern zu einem Dauerproblem geworden. Auch für den Menschen geht vom EPS Gefahr aus.
 
Einsatz von Holz - die Vortragstagung des Landesbeirates Holz Berlin/Brandenburg fand statt in der Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde und wurde moderiert vom Vorsitzenden der Schutzgemeinschaft Deutscher Wald, Landesverband Brandenburg, Gregor Beyer (am Pult).
Foto: S. Loboda

Der Landesbeirat Holz Berlin/Brandenburg hat gemeinsam mit weiteren Veranstaltungspartnern am 29. Januar zu einer Fachtagung an nach Eberswalde eingeladen.
 
Im neuen kooperativen dualen Studiengang Forstwirtschaft der HAWK kann die Praxisphase speziell auf die Bedürfnisse der Ausbildungsbetriebe ausgerichtet werden.
Foto: Marius Maasewerd

Der Bachelorstudiengang Forstwirtschaft an der HAWK wird im Wintersemester 2019/2020 erstmals auch als dualer Studiengang angeboten.
 
Die Reisegruppe der Wahlers-Frauentour 2018. Veranstalterin: Annegret Wahlers-Dreeke (r.), sitzend die Gastgeberin Jaana Vidgren (zweite v. l.), rechts daneben Monika Rathjen
Foto: A. Hintz

Vom 14. bis zum 17. November 2018 veranstalteten Annegret Wahlers-Dreeke und Monika Rathjen die 16. Forst-Frauenreise nach Vieremä/Finnland.
 
Abb. 3: Abgestorbene Gartenfichten – eine Gefährdung für die Verkehrssicherheit
Foto: H. Lemme/LWF

Auch im öffentlichen Grün ist in Hitzejahren wie 2018 mit einer stärkeren Gefährdung durch Buchdrucker und Kupferstecher zu rechnen.
 
Abb. 1: Unterschiedlich alte Tannen in „Kyrill“-Loch
Foto: G.E. Weber

Die Weißtannenoffensive wünscht und erfordert eine breite Diskussion, um dieser faszinierenden Baumart eine „Wiedergeburt“ in großem Stile zu ermöglichen.
 
Bildung für nachhaltige Entwicklung - Elemente einer modernen Nachhaltigkeit lassen sich gut in die Waldpädagogik integrieren.
Foto: S. Ammer

Bildung für nachhaltige Entwicklung fußt auf dem mittlerweile in unterschiedlichster und leider zunehmend falscher Weise genutztem Wort „Nachhaltigkeit“.
 
Swiss Krono OSB/Longboards mit 18 m Länge vor der Werkszufahrt in Heiligengrabe
Foto: S. Loboda

Auf einer Exkursion zu den Firmen Opitz Holzbau und Swiss Krono konnten Mitglieder des Brandenburgischen Forstvereins die Holzverarbeitung in diesen Betrieben live miterleben.
 
Gruppenfoto vor der Burg von Svonlinna. Die Stadtfläche besteht zu 40 % aus Wasser.
Foto: C. Brüggemann

In diesem Jahr ging die Leserreise der Forstmedien im Deutschen Landwirtschaftsverlag (dlv) in das Land der hunderttausend Seen, nach Finnland.
 
Gelände der KWF-Tagung 2020
Foto: KWF

Im AFZ-Interview äußern sich die Veranstalter vom KWF, Prof. Dr. Ute Seeling, Thomas Wehner und Dr. Andreas Forbrig, zum Stand der Vorbereitungen zur 18. KWF-Tagung.
 
von