Holztransport

Extra Power

Bearbeitet von Heinrich Höllerl

DAF Trucks hat zusammen mit Paul Nutzfahrzeuge für seine Baureihen XF und CF einen eigenen hydraulischen Vorderradantrieb entwickelt. Die PXP (Paul Xtra Power) genannte DAF Hydroachse liefert bis Tempo 20 maximal 12800 Nm Zugkraft an den Vorderrädern und bedeutet ein Mehrgewicht am Fahrzeug von 540 kg. Um bei hoher Kraftentfaltung bis zu 6435 Nm pro Rad einen geringen Systemdruck zu realisieren, wählte DAF den größten Nabenmotor von Poclain. Der verfügt über ein Hubvolumen von 1248 cm³, woraus ein maximaler Systemdruck von nur 360 bar resultiert. Der Vorteil: Ein niedriger Arbeitsdruck verringert die Belastung von Bauteilen wie Dichtringen oder Hydraulikschläuchen. Auch setzt DAF mit Paul Xtra Power als Einziger im Markt auf einen offenen Ölkreis mit einer direkt am Motor-Nebenantrieb angeflanschten Load-Sensing-Hydraulikpumpe. Das erspart eine zusätzliche Hydraulikanlage. Durch den platz- und gewichtssparenden Direktanschluss der LS-Pumpe am Motor gibt es beim Schalten keine Zugkraftunterbrechung des Frontantriebs und auch keine lärmende Antriebswelle. Bisher ist die PXP-Achse nur für Fahrzeuge mit dem Paccar MX-13-Motor mit 315 – 39 kW in Kombination mit Automatikgetriebe verfügbar und das auch nur für 4×2-Sattelzugmaschinen. Weitere Achskonfigurationen und Fahrgestelle sollen noch folgen.

DAF/Red.