Holzindustrie, -verbände

Conifex übernimmt zwei Sägewerke

Das kanadische Unternehmen Conifex investiert in den Südosten der USA. Im Fokus stehen zwei Sägewerke der Blue Wolf Capital Partners. Mit der Übernahme des Suwannee-Sägerwerks im Bundesstaat Florida (Cross City/US) und des Caddo River-Sägewerks im Bundesstaat Arkansas (Glenwood/US) steigt die Produktionskapazität der Conifex-Gruppe um etwa 50 % auf 1,77 Mio. m³.

Die Sägewerke in Cross City und Glenwood sind auf den Einschnitt von Fichtenkiefer (Pinus echinata) spezialisiert und produzieren Schnittholz sowie Gartenholz. Bisher besaßen die Sägewerke eine Produktionskapazität von 300.000 m³. Mit der Übernahme wird nahezu 50 % des Schnittholzes der Conifex-Gruppe im Südosten der USA gefertigt. Das Produktportfolio des kanadischen Holzspezialisten wird mit der Übernahme um eine Terrassendielen-Produktion erweitert. Beide Werke wurden 2017 für 22,5 Mio. € modernisiert.

Neben der Erhöhung des Produktionsvolumens geht Conifex davon aus, dass die Integration der neuen Werke in die bestehenden Betriebe Synergien in Höhe von über 4,3 Mio. € durch Beschaffungsmöglichkeiten, Kostenvorteile, Rationalisierung des Kundenservice und die Bereitstellung von Business-Support-Dienstleistungen für eine erweiterte Anzahl von Standorten generieren wird. Insgesamt besitzt die kanadische Gruppe nun fünf Sägewerke.

holzkurier.com