Newsletter
ABO
Zeitschriften
Service

Forest management of Scots pine (Pinus sylvestris L.) in northern Germany – A brief review of the history and current trends

Quelle: Forstarchiv 86; 3, 59-66 (2015)
Autor(en): SPATHELF P, AMMER C

Abstract: The management of Scots pine (Pinus sylvestris) in Germany goes back to the early 19th century. The large-scale pure stands established in the past are currently being converted into mixed and more structured forests. After a brief history of Scots pine management in Germany over the past 200 years, and a compilation of relevant silvicultural characteristics of Scots pine, recent management approaches of pure and mixed Scots pine forests are outlined. Various production goals and their impact on an appropriate silvicultural treatment are described. Finally, the adaptive capacity of Scots pine to climate change is briefly assessed.


Kiefernwirtschaft (Pinus sylvestris L.) in Norddeutschland – ein kurzer Überblick über Geschichte und aktuelle Trends

Kurzfassung: Die planmäßige Bewirtschaftung der Waldkiefer (Pinus sylvestris) in Deutschland geht zurück in das frühe 19. Jahrhundert. Die seit damals entstandenen großflächigen Reinbestände werden aktuell in gemischte und strukturreichere Wälder umgebaut. Nach einer Kurzdarstellung von wesentlichen Aspekten der Kiefernbewirtschaftung der vergangenen 200 Jahre und der wichtigsten waldbaulich-waldwachstumskundlichen Eigenschaften der Waldkiefer, werden in aller Kürze aktuelle Bewirtschaftungsansätze für Kiefernrein- und mischbestände ebenso vorgestellt wie unterschiedliche Produktionsziele und die entsprechende waldbauliche Behandlung der betreffenden Bestände. Schließlich wird kurz die Anpassungsfähigkeit der Waldkiefer angesichts sich verändernder Umweltbedingungen erörtert.

© DLV München

 

Auch interessant

von