Newsletter
ABO
Zeitschriften
Service
CO2-Waldlehrpfad am Rheinsteig eröffnet

CO2-Waldlehrpfad am Rheinsteig eröffnet

Hessens Umweltministerin Priska Hinz hat am 04.05. am Rheinsteig bei Geisenheim einen CO2-Waldlehrpfad eingeweiht. Der Pfad thematisiert die positiven Wirkungen des Waldes für das Klima und soll Menschen zu nachhaltigem Handeln anregen. Der Landesbetrieb Hessen-Forst hat dazu 18 zum Teil interaktive Schautafeln sowie mehrere Demonstrationsobjekte konzipiert und entlang des Fernwanderwegs Rheinsteig – zwischen dem Wanderer-Parkplatz Antoniuskapelle und dem Kloster Nothgottes – aufgestellt.Die Schautafeln am Rheinsteig sollen jährlich Tausende von Wanderern ansprechen und die touristische Attraktivität weiter erhöhen. Der Rheinsteig gelte als Best-Practice-Beispiel zur nachhaltigen Entwicklung von Kulturlandschaften und als gelungenes Beispiel für die Etablierung eines sanften Tourismus. Landrat Burkhard Albers, Vorsitzender des Naturparks Rhein-Taunus, unterstützt das Projekt: „Der Naturpark Rhein-Taunus übernimmt gerne die Unterhaltung und Pflege des CO2-Lehrpfades. Denn er bereichert unser touristisches Angebot um ein topaktuelles und für unser aller Zukunft entscheidendes Thema“. Für die Schüler des Naturpark-Einzugsgebiets – in dem über eine Million Menschen leben – sei es ein echter Gewinn, die Zusammenhänge zwischen Wald, Fotosynthese und Klima in der Natur kennenzulernen.

Umweltministerium Hessen

Auch interessant

von