Newsletter
ABO
Zeitschriften
Service
Chinesische Delegation informierte sich über die energetische Holznutzung

Chinesische Delegation informierte sich über die energetische Holznutzung

Am 19. April 2011 bot das Holzkompetenzzentrum Rheinland in Köln für einechinesische Delegation einen halbtägigen Seminarbeitrag zum Thema „Energetische Nutzung von Holz – Nutzungsformen und Rahmenbedingungen in Deutschland, NRW und der Eifel“ an.

Die 13 Vertreter der Lokalregierung und von Kommunen der südchinesischen Provinz Guangxi zeigten sich sehr interessiert an modernen Formen der energetischen Holznutzung und an nachhaltiger Waldbewirtschaftung. Dr. Thorsten Mrosek (Leitung Holzkompetenzzentrum Rheinland) stellte im Rahmen des Seminarbeitrags auch Cluster- und Netzwerkansätze in der Forst- und Holzwirtschaft auf verschiedenen räumlichen Ebenen dar. Als regionale Beispiele wurden das Netzwerk Wald und Holz Eifel e.V. und das Projekt HolzCluster.Eifel vorgestellt.

Im Vorfeld hatte die EnergieAgentur.NRW einen Beitrag zum Thema Bioenergie angeboten.

Das Seminar war Teil einer Studienreise der chinesischen Delegation zum Thema „Management in der ökologischen Landwirtschaft“, die im Zeitraum April bis Mai 2011 von der Carl Duisberg Centren gGmbH organisiert wurde. Die Fachexkursionen fanden in mehreren Bundesländern statt.

Das Holzkompetenzzentrum Rheinland ist eine Kooperation zwischen dem Regionalforstamt Hocheifel-Zülpicher Börde des Landesbetriebes Wald und
Holz NRW und der Gemeinde Nettersheim. Es bietet Informations- und
Serviceangebote zum Themenfeld Holz und Wald.

Das Netzwerk Wald und Holz Eifel e.V. ist ein Zusammenschluss von 75 Unternehmen und Einrichtungen der Holz- und Forstwirtschaft in der Eifel. Ziel des Netzwerks ist die Förderung der Verwendung moderner Holzprodukte aus nachhaltiger Forstwirtschaft und die Unterstützung der regionalen Holzbranche. 

Holzkompetenzzentrum Rheinland

Auch interessant

von