ABO

China: Stammholzimporte merklich reduziert

Die Einfuhren von Stammholz nach China reduzierten sich in den ersten drei Quartalen 2015 im Vergleich zum entsprechenden Vorjahreszeitraum um 14 % auf 34,21 Mio. Fm. Im Gegenzug legten die Importe von Schnittholz im gleichen Zeitraum um 4 % auf rund 19,9 Mio. m³ zu.
Die Bezüge von Sperrholz sanken im o.g. Zeitraum um 10 % auf 117.200 m³, die von Faserplatten um 7 % auf 161.600 m³. Umgekehrt stiegen sowohl die Importe von OSB als auch die von Spanplatten um 3 % bzw. 6 % auf 115.700 m³ bzw. 333.800 m³.
Die durchschnittlichen Preise für importiertes Stammholz sanken um 21 % und die von Schnittholz um 9 %. Importiertes OSB reduzierte sich preislich um 20 %, Spanplatten um 4 % und Sperrholz um 2 %. Die durchschnittlichen Preise für importierte Faserplatten Hackschnitzel blieben auf Vorjahresniveau.
HMI, Quelle: China Customs

Auch interessant

von