Newsletter
ABO
Zeitschriften
Service
Redner auf der Tagung Holz-Logistik (v.l.): Olaf Kohnert

Chancen für die Holz-Logistik im Rheinland über die Bahn

Am 10.10.2013 fand im Holzkompetenzzentrum Rheinland in Nettersheim eine Fachveranstaltung zum Thema „Chancen für die Holz-Logistik über die Bahn im Rheinland“ statt. Die Begrüßung der über 50 Teilnehmer aus dem Bereich der Forst- und Holzwirtschaft im Rheinland und darüber hinaus erfolgte durch Horst-Karl Dengel, Leiter des Regionalforstamtes Hocheifel-Zülpicher Börde des Landesbetriebes Wald und Holz NRW und zudem Vorstandsvorsitzender des Netzwerks Wald und Holz Eifel e.V.
Horst-Karl Dengel betonte die Bedeutung des Regionalclusters der Holzbranche im Rheinland und in der Eifel und die Leistungen des regionalen Clustermanagements, insbesondere im Rahmen des erfolgreichen Landesförderprojektes HolzClusterEifel.
Horst Becker, Parlamentarischer Staatssekretär im Ministerium für Klimaschutz, Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz des Landes Nordrhein-Westfalen, stellte in seinem Grußwort dar, dass die Forst- und Holzwirtschaft mit dem umwelt- und klimafreundlichen Rohstoff, Material und Energieträger Holz zu den bedeutenden Umweltwirtschaftsbereichen in Nordrhein-Westfalen gehört. Er führte aus, dass der Schienentransport bei der Holz-Logistik im Cluster Forst und Holz NRW bereits eine bedeutende Rolle spielt, dass zur Ausnutzung weiterer Logistikpotenziale sowie vor dem Hintergrund günstiger Umwelt-/Ökobilanzen und verbesserter Energieeffizienz die Holz-Logistik über die Bahn aber auch noch weitere Chancen bietet.
Repräsentative Beispiele
Hierzu wurden von Rainer Bohnet, Geschäftsführer RSE Rhein-Sieg-Eisenbahn GmbH, beispielhaft die Möglichkeiten des Holz-Verladebahnhofs in Bonn-Beuel und weiterer Bahnhöfe in NRW und Rheinland-Pfalz vorgestellt: „Für die Holzverladung auf die Schiene braucht die Branche funktionierende Güterbahnhöfe mit Abstell- und Rangiergleisen, einer Ladestraße und einem flexiblen Logistikpartner vor Ort. In Bonn-Beuel, Schleiden-Gemünd, Gerolstein und Brohl (Rhein) ist dies gewährleistet.“
Im Anschluss präsentierte Olaf Kohnert, Leiter Geschäftsbereich Holz der Raiffeisen Waren-Zentrale Rhein-Main eG, die Holz-Logistik der RWZ als größeres Holz-Handelsunternehmen im Rheinland.
Im Rahmen der Veranstaltung wurden durch die Einrichtungen NavLog – Gesellschaft für Navigations-und Logistikunterstützung in der Forst-und Holzwirtschaft mbH und Logiball GmbH auch Informationen zu den Möglichkeiten der Waldwege-Navigation (NavLog) in Nordrhein-Westfalen angeboten. Die Effizienz-Agentur NRW stellt ihr Leistungsangebot im Bereich Logistik und Effizienz vor. Zudem präsentiert sich auch der Regionalcluster der Forst- und Holzwirtschaft im Rheinland und in der Eifel.
Netzwerk ausbauen
Die Veranstaltung klang mit einer Diskussionsrunde und angeregten Netzwerkgesprächen der Teilnehmer aus. Einige Branchenvertreter vereinbarten die Fortsetzung und Vertiefung der Gespräche zum Thema Holz-Logistik im Rahmen eines nachfolgenden Workshops. Die Vertreter von Wald und Holz NRW als Veranstalter, Horst-Karl Dengel und Dr. Thorsten Mrosek, Leitung des Holzkompetenzzentrums Rheinland, zeigten sich mit dem Verlauf der Veranstaltung sehr zufrieden. Die Veranstaltung sei ein geeigneter Beitrag zur Stärkung des Clusters der Forst- und Holzwirtschaft im Rheinland und darüber hinaus.
Holzkompetenzzentrum Rheinland
Redner auf der Tagung Holz-Logistik (v.l.): Olaf Kohnert Horst-Karl Dengel

Auch interessant

von