ABO

Grüne Infrastruktur-Netzwerk Alpen

Die Alpen und ihr Vorland sind ein bedeutender europäischer Wirtschaftsraum mit über 80 Millionen Menschen und ein wertvoller Teil des einzigartigen bayerischen Naturerbes. Die EU-Alpenstrategie (EUSALP) hat sich unter bayerischem Vorsitz 2017 vorgenommen, ein internationales Netzwerk „Grüner Infrastrukturen“ für den Alpenraum zu schaffen.

In einer gemeinsamen Erklärung legten am 2. Oktober 2017 Vertreter der Staaten und Regionen bei der 1. EUSALP-Umweltministerkonferenz dafür den Grundstein.

Das „Grüne Infrastruktur-Netzwerk Alpen“ wird als Modell für Europa von 6 Staaten, 10 alpinen Regionen, 6 Städten und 3 internationalen Organisationen gemeinsam auf den Weg gebracht. Sie appellieren zudem an das Europäische Parlament und die Europäische Kommission, dieses Netzwerk in EU-Förderprogrammen zu verankern. Als einen ersten konkreten Schritt rufen die Städte München, Wien, Turin, Trient und Grenoble im Rahmen der Konferenz ein grünes Städtenetzwerk für eine enge Zusammenarbeit und einen dauerhaften Austausch ins Leben.

Grüne Infrastrukturen wie Bergwälder, Flussauen, Moore, nachhaltig bewirtschaftete Almflächen und Flussdeltas in alpinen Seen sind nicht nur ökologisch wertvoll, sondern auch wirtschaftlich von herausragender Bedeutung.

Mehr Informationen zur Europäischen Alpenstrategie beim StMUV Bayern online: Direktlink

StMUV Bayern/Red.

Auch interessant

von