Newsletter
ABO
Zeitschriften
Service
Buntlaub- und Eichenwertholzsubmission Northeim/Niedersachsen

Buntlaub- und Eichenwertholzsubmission Northeim/Niedersachsen

Am 14. Januar fand die Gebotseröffnung der 24. Buntlaub- und Eichenwertholzsubmission Northeim als gemeinsame Veranstaltung der Landwirtschaftskammer Niedersachsen und der der Holzlagerplatz Vogelbeck GbR und den Niedersächsischen Landesforsten statt. Auf drei Lagerplätzen in Südniedersachen wurden 3.315 Fm Wertholz, 11 % mehr als 2014 angeboten.
Die beiden bestimmenden Holzarten der Submission waren Eiche und Esche. Es haben insgesamt 44 Kunden (Vorjahr 35), die 1.198 Lose (Vorjahr 950) beboten. 1.175 Lose erhielten einen Zuschlag. Aus dem Ausland beteiligten sich Firmen aus Polen und Dänemark. Es wurden insgesamt 7.417 Gebote (Vorjahr 6.731) abgegeben, je Los 6,3 (Vorjahr 7,2). 23 Lose mit insgesamt 35 Fm erhielten kein Gebot.
Der Gesamtumsatz lag bei 1.133.528 € (Vorjahr 1.001.070 €), was über alle Holzarten einem durchschnittlichen Erlös von 346 €/Fm (Vorjahr 337 €/Fm) entspricht.
Eiche. Die Eichenmenge war mit 1.653 Fm deutlich höher als im Vorjahr (1.367 Fm). Bis auf 5 Lose mit 9 Fm wurden alle Lose beboten. Der Durchschnittspreis stieg im Vergleich zum Vorjahr leicht von 479 €/Fm auf 482 €/Fm. Die Anzahl der Gebote lag mit 7,0 Geboten je Los bei der Eiche etwa auf Vorjahresniveau (7,5). Den höchsten Eichenpreis pro Fm erreichte 1 Los mit 1.469 €/Fm (Vorjahr 1.449 €/Fm).
Esche. Die Nachfrage nach Esche in der bisherigen Laubholzsaison ließ für die Submission ein hohes Interesse erwarten. Hiervon zeugt auch die große angebotene Menge von 1.250 Fm, die allerdings etwa 8 % unter der Vorjahresmenge (1.359 Fm) liegt. Das hohe Käuferinteresse spiegelt sich auch darin wider, dass 20 Bieter im Durchschnitt 5,9 Gebote auf die 414 Eschenlose abgegeben haben. Eine geringere Qualität insgesamt und ein geringerer Anteil wirklicher Spitzenstämme im Vergleich zum Vorjahr führten zu einem geringeren Durchschnittspreis von 215 €/Fm (Vorjahr 226 €/Fm). Die am höchsten bebotene Esche erbrachte 325 €/Fm (Vorjahr 312 €/Fm).
Bergahorn und Spitzahorn. Aufgrund deutlicher Marktsignale zu Beginn der Saison wurde wie im vergangenen Jahr das Angebot an Bergahorn mit 28 Fm gering gehalten. Der Durchschnittspreis für diese Holzart liegt bei 267 €/Fm (Vorjahr 271 €/Fm). Der teuerste Ahorn erzielte 1.039 €/Fm. Er stammt aus dem Forstamt Münden.
 
Kirsche, Rüster, Linde. Auch bei der Kirsche wurden marktbedingt mit 14 Fm (Vorjahr 7 Fm) nur geringe Mengen angeboten. Die beste Kirsche erbrachte einen Preis von 268 €/Fm (Vorjahr 516 €/Fm), der Durchschnittspreis lag bei 200 €/Fm (Vorjahr 410 €/Fm). Die Rüster wurde in 11 Losen mit 26 Fm insgesamt angeboten. Das höchste Gebot war 369 €/Fm, der Durchschnittspreis lag bei 242 €/Fm. 5 Lose (16 Fm) blieben ohne Gebot. 31 Fm Linde wurden mit durchschnittlich 111 €/Fm und in der Spitze mit 162 €/Fm zugeschlagen.
Lärche, Douglasie. Wegen der hohen Nachfrage nach Rothölzern wurde das Angebot von Lärche und Douglasie auf dem Holzlagerplatz in Vogelbeck auf mehr als das Doppelte erhöht. So wurden 134 Fm (Vorjahr 62 Fm) Lärche und  153 Fm (im Vorjahr 67 Fm) Douglasie angeboten. Beide Holzarten wurden deutlich höher beboten. So hat die Lärche einen Durchschnittspreis von 204 €/Fm (Vorjahr 150 €/Fm) und die Douglasie von 180 €/Fm (Vorjahr 168 €/Fm) erzielt.
Gesamtbewertung
Die diesjährige Wertholzsubmission bestätigt bei gestiegenem Käuferinteresse die seit Jahren gute Marktlage für Eiche und Esche. Sowohl Durchschnitts- als auch Spitzenerlös haben sich bei der Eiche unwesentlich verbessert und liegen weiterhin auf hohem Niveau. Die große angebotene Menge Eschenholz wurde rege beboten. Der Durchschnittspreis liegt wie bisher auf hohem Niveau und etwas unter dem des Vorjahres. Die verhaltene Marktlage für Bergahorn und Kirsche wurde bestätigt. Erfreulich war das Abschneiden von Lärche und Douglasie, die deutlich im Preis gestiegen sind.
Ein reges Käuferinteresse, ein hohes Preisniveau insbesondere der wichtigsten Holzarten Eiche und Esche und eine Zuschlagrate von 99% des angebotenen Holzes charakterisieren den großen Erfolg der 24. Buntlaub- und Eichenwertholzsubmission Northeim.    
NLF

Auch interessant

von