Newsletter
ABO
Zeitschriften
Service
Bundesverdienstkreuz für BDF-Vorsitzenden Hahner

Bundesverdienstkreuz für BDF-Vorsitzenden Hahner

Das Verdienstkreuz am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland hat Forstminister Helmut Brunner am 25. März 2014 dem langjährigen Landesvorsitzenden des Bundes Deutscher Forstleute (BDF), Gunter Hahner aus Üchtelhausen (Lkr. Schweinfurt), überreicht. Er würdigte damit die besonderen Verdienste des 62-Jährigen um die Forstwirtschaft in Bayern. „Mit viel Herzblut, Mut und Beharrlichkeit haben Sie sich in verschiedensten Gremien jahrzehntelang für die Belange des Waldes und der Forstleute eingesetzt“, sagte der Minister in seiner Laudatio. Hahner habe sich dabei Respekt und Anerkennung weit über die bayerischen Landesgrenzen hinaus erworben. So habe Hahner die forstliche Fachhochschulausbildung in Bayern und auf Bundesebene entscheidend mitgeprägt und bleibende Verdienste bei seinem Einsatz für den Erhalt qualifizierter Arbeitsplätze erworben. So sei es Hahners Engagement zuzuschreiben, dass der Bayerische Verfassungsgerichtshof 1980 den Forstdienst als „technischen Dienst“ anerkannte und so die Basis für eine gerechtere Eingruppierung schaffte.

Gunter Hahner hat seit 1973 verschiedenste Führungspositionen im Bund Deutscher Forstleute und von 1978 bis 1987 Vorsitzender der jungen Forstleute im Bundesvorstand des BDF. Mehr als 30 Jahre ist Hahner in den Spitzengremien der Personalvertretung aktiv. 2005 übernahm er den Vorsitz für die Gruppe der Beamten im Gesamtpersonalrat der Bayerischen Staatsforsten. Im selben Jahr wurde er als Vertreter der Beschäftigten in den Aufsichtsrat des Unternehmens berufen.

BDF

Auch interessant

von