ABO
BUND-Waldmedaillen

BUND-Waldmedaillen für Gotthard Eitler und Ludwig Hahn

Im Rahmen einer Pressefahrt ins Erzgebirge zum Thema „30 Jahre Waldsterbens-Debatte“ machte der BUND Naturschutz in Bayern (BN) auf die große Schadstoffbelastung der Wälder damals und heute aufmerksam und zeichnete die ehemaligen Förster Gotthard Eitler (1. v. l.) aus Bayreuth und Ludwig Hahn (1. v. r.) aus dem Erzgebirge für ihre Verdienste beim Kampf gegen das Waldsterben mit der BN-Waldmedaille aus. Der 1. Vorsitzende des BN, Hubert Weiger (Mitte), verwies dabei darauf, dass auch heute die Wälder nach wie vor bedroht sind, weil immense Stickstoffeinträge Wälder und Trinkwasser gefährden. „Wir halten es deshalb für fatal, diese erreichten Erfolge zu leugnen und das Waldsterben zu verharmlosen“, warnt Weiger. Die aktuellen hohen Stickstoffeinträge aus der Luft gefährden die Wälder und viele für die Daseinsvorsorge unersetzliche Waldfunktionen wie Boden- und Wasserschutz.

BN

Auch interessant

von