Holzindustrie, -verbände

Bund verlängert Schutzschirm für Warenkreditversicherung

Bearbeitet von Marc Kubatta-Große

Die Bundesregierung, Euler Hermes und weitere deutsche Kreditversicherer haben gemeinsam entschieden, ihren Schutzschirm für die deutsche Wirtschaft um sechs Monate bis zum 30. Juni 2021 zu verlängern. Die Einigung steht noch unter dem Vorbehalt der Zustimmung durch die EU-Kommission.

Deutschlands führender Kreditversicherer Euler Hermes sowie weitere Kreditversicherer haben sich Anfang Dezember mit der Bundregierung auf eine Verlängerung des Schutzschirms für deutsche Unternehmen geeinigt. Deckungszusagen für vor der Pandemie wirtschaftlich gesunde Unternehmen werden so weiter aufrechterhalten.

Auf diese Weise können sich die Unternehmen, die Wirtschaft, Handel, Produktion und Lieferketten weiter stabilisieren. Die Deckungszusagen der deutschen Kreditversicherer belaufen sich auf über 400 Mrd. €, knapp die Hälfte davon entfallen auf Marktführer Euler Hermes.

Schutzschirm drohte auszulaufen

Bis vor kurzem drohte der Schutzschirm zum Jahresende 2020 auszulaufen. Für Unternehmen, die in der Coronakrise in Schwierigkeiten gekommen sind, hätte das den Wegfall der Kreditversicherung und damit das Ende der Lieferfähigkeit bedeutet.

Wegen des gestiegenen Ausfallrisikos wären Unternehmen aus der Deckung durch die Kreditversicherung gefallen. Im Holzbereich hätte das vor allem Laubholzsägewerke betroffen. Sie sind stark von Export abhängig und ihre Erlöse sind unter anderem durch Corona stark zurückgegangen.

Garantie bis 30 Mrd. €

Mit der Verlängerung ab dem 1. Januar 2021 wird der Bund weiterhin eine Garantie für Entschädigungszahlungen von bis zu 30 Milliarden Euro übernehmen. Johannes Schwörer, Präsident des Hauptverbands der Deutsche Holzindustrie, begrüßte deshalb die Verlängerung des Schutzschirms bis Mitte 2021.

Insolvenzwelle abgewendet

Mit ihm erhalten die Unternehmen verlässliche Rahmenbedingungen und somit Planungssicherheit. Waren müssen demnach nicht auf eigenes Risiko versendet oder gar zurückgehalten werden. Eine befürchtete Insolvenzwelle entlang der Lieferketten sei damit erst einmal abgewendet.

Da die Verlängerung von der Europäischen Kommission beihilferechtlich noch genehmigt werden müsse, sei nun Eile geboten. Die Unternehmen benötigen in der größten Krise der Bundesrepublik Planungssicherheit. Die Kreditlimite der Kreditversicherer seien ein wichtiger Baustein für die Planungssicherheit der Unternehmen.

HDH/Euler Hermes/Red.