Newsletter
ABO
Zeitschriften
Service
Brandenburgs Waldbesitzer starten in die Saison

Brandenburgs Waldbesitzer starten in die Saison

Auf Einladung des Waldbesitzerverbandes hat Brandenburgs Forstminister Jörg Vogelsänger am 23. September in Potsdam das Grußwort zum „Saisonauftakt 2015“ gehalten. 
Der Waldbesitzerverband Brandenburg e.V. ist einer von zwei Vereinigungen der Waldeigentümer im Land. Er wurde 1990 gegründet und vertritt die forstpolitischen und berufsständischen Interessen der privaten, kirchlichen und kommunalen Waldbesitzer. Der Verband zählt zurzeit mehr als 3.000 Mitglieder in seinen Reihen, die rund 100.000 ha Forstbetriebsfläche bewirtschaften. Brandenburg verfügt insgesamt über rund 1,1 Mio. ha Wald.
Auch wenn die Holzpreise aktuell leicht rückläufig sind – mit Waldbewirtschaftung wird in Brandenburg Geld verdient. Dank einer leistungsfähigen Holzwirtschaft wird der Rohstoff Holz regional sehr gut nachgefragt. 2014 wurden in Brandenburg 4,8 Mio. Kubikmeter Holz geerntet – davon 2,1 Mio. Kubikmeter (65 %) im Privatwald. Die Ergebnisse der Waldinventuren zeigen, dass die Holzvorräte trotz Nutzung weiter steigen. Es wächst in Brandenburg also immer noch deutlich mehr zu, als eingeschlagen wird.
Durch den seit den Neunzigerjahren begonnenen Waldumbau werden erste Ergebnisse in den Wäldern bereits sichtbar. Waldumbau bedeutet für Brandenburg die Stabilisierung von Nadelholzreinbeständen durch Anreicherung mit Laubholz. Dies ist deshalb auch ein Förderschwerpunkt in der Forstrichtlinie des Landes – die Förderung von Nadelholz ist weiterhin nicht vorgesehen. Das neu gefasste Programm für die aktuelle EU-Förderperiode wird zurzeit innerhalb der Landesregierung abgestimmt. Erklärtes Ziel ist, dass Waldbesitzer die Herbstpflanzung 2015 auf der Grundlage der neuen Richtlinie durchführen können. Neu gefasst wird derzeit auch die Richtlinie für forstwirtschaftliche Zusammenschlüsse, für die Mittel des Landes und des Bundes eingesetzt werden sollen.
In diesem Jahr konnte das Forstministerium mit Geld aus der alten EU-Förderperiode 1,5 Mio. € für private Waldbesitzer zu Verfügung stellen. Insgesamt sind in Brandenburg in der laufenden EU-Förderperiode für den Forstbereich 60 Mio. € EU-, Bundes- und Landesmittel vorgesehen.
MLUL Brandenburg

Auch interessant

von