Newsletter
ABO
Zeitschriften
Service
Brandenburgs Alleen geht es besser

Brandenburgs Alleen geht es besser

Die Brandenburger Alleen erholen sich. Der Paradigmenwechsel vom Zählen einzelner Bäume hin zum Denken in größeren Alleenabschnitten hat sich bewährt. Zudem mussten fast 20.000 Bäume weniger gefällt werden als 2007 vorausberechnet worden war. Das geht aus der Überprüfung des Alleenkonzeptes hervor, die das Infrastrukturministerium Ende Januar dem Kabinett in Potsdam vorlegte. Minister Jörg Vogelsänger: „Es hat sich als richtig erwiesen, dass wir seit 2007 nicht mehr gepflanzte und gefällte einzelne Bäume zählen, sondern stärker in ganzen Alleenabschnitten denken. Das war ein Paradigmenwechsel.“Pro Jahr sollen laut Konzept 30 Kilometer Allee neu angelegt werden. Das gelang in den Jahren 2008 und 2009 mit 31 und 34 Kilometern. 2010 konnten allerdings nur 9,3 Kilometer gepflanzt werden, dafür stieg die Zahl im Jahr 2011 auf 24 Kilometer und 2012 auf 23,2 Kilometer. Vogelsänger: „Auch wenn wir unser Ziel nicht ganz erreicht haben, hat sich die Lage dennoch deutlich entspannt, denn unter dem Strich haben wir immer noch mehr gepflanzt als gefällt.“ Ursprünglich war erwartet worden, dass bis 2012 44.000 Alleebäume gefällt werden müssen. Tatsächlich waren es lediglich 24.320. Dem gegenüber standen 27.759 Pflanzungen. Somit wurden von 2007 bis 2012 rund 3400 Bäume mehr gepflanzt als gefällt.Zugleich mahnte der Minister zu Geduld: „Es wird aber noch viele Jahre dauern und viel Geld kosten, bis wir einen verjüngten Alleenbestand haben. Bäume wachsen eben nicht über Nacht in den Himmel. Es wird außerdem immer schwieriger, Pflanzstandorte zu finden. Die Akzeptanz nimmt ab, Flächen zur Verfügung zu stellen. Das ist ein Problem, dass wir noch lösen müssen.“HintergrundDie Brandenburger Alleen überaltern, weil sie zum großen Teil in den 30er Jahren des vorigen Jahrhunderts gepflanzt wurden. Viele Alleebäume erreichen ihre Altersgrenze und müssen gefällt werden, weil sie umkippen könnten. Um diesen Prozess zu steuern, hat das Infrastrukturministerium 2007 seine Alleenkonzeption erarbeitet, die jetzt überprüft wurde.Insgesamt gibt es an Brandenburgs Bundes- und Landesstraßen rund 2300 Kilometer Alleen mit 380.000 Bäumen. Insgesamt gibt es 580.000 Straßenbäume. Pro Jahr werden rund 13 Millionen Euro für Pflanzen, Fällen und Pflegen ausgegeben.

MIL

Auch interessant

von