Holzindustrie, -verbände

Branchenbefragung zur RVR

Bearbeitet von Mirjam Kronschnabl-Ritz

In den kommenden Wochen führt der Ständige Ausschuss (StA) der Plattform Forst und Holz zur Rahmenvereinbarung für den Rohholzhandel in Deutschland (RVR) eine Branchenbefragung durch, um verlässliche Informationen für seine weitere Arbeit zu gewinnen. Die Teilnahme ist bis zum 28. Februar 2021 möglich.

Die Befragung soll Aufschluss über die Akzeptanz der RVR im Allgemeinen und der in den vergangenen Jahren erfolgten Neuerungen im Besonderen geben. Dabei soll auch der Einfluss der anhaltenden Kalamitätssituation auf die Anwendung des Regelwerks eruiert werden. Der StA RVR bittet deshalb die Verantwortlichen für den Rohholzver- bzw. Rohholzeinkauf in den Betrieben der Forst- und Holzbranche um Mithilfe und die Beantwortung einiger Fragen. Hier geht es zur Befragung.

Das Ausfüllen des Online-Fragebogens dauert ca. 10 bis 15 Minuten und sollte bis 28. Februar 2021 abgeschlossen sein. Die Befragung ist anonym.

Hintergrund

Seit nunmehr sechs Jahren gibt es die Rahmenvereinbarung für den Rohholzhandel in Deutschland. Eine erste durch den StA RVR 2016 durchgeführt Branchenbefragung zeigte, dass das Regelwerk zu diesem Zeitpunkt bereits eine hohe Relevanz für die Geschäftsprozesse in der Forst- und Holzbranche erreicht hatte. Aus der tatsächlichen Anwendung der RVR ergab sich vor allem hinsichtlich der Qualitätssortierung von Stammholz aber auch Konkretisierungs-, Erläuterungs- und Änderungsbedarf. Entsprechend nahm der StA RVR sukzessive Anpassungen der RVR vor: So wurden 2018 überarbeitete Tabellen für die Qualitätssortierung von Laubstammholz veröffentlicht und zum 1. Juli 2020 trat die 3. aktualisierte Auflage der RVR in Kraft, die im Wesentlichen Änderungen in der Qualitätssortierung von Nadelstammholz umfasst.

Gleichzeitig war der Rohholzmarkt in Deutschland in den vergangenen Jahren ganz wesentlich durch die Kalamitätssituation bestimmt, was – so die Annahme – auch Einfluss auf die Anwendung der RVR haben könnte. Vor diesem Hintergrund ist es dem StA RVR wichtig, mittels einer weiteren Branchenbefragung aktuelle Informationen zum Stand der Akzeptanz und Anwendung des Regelwerks zu gewinnen und in seine weitere Arbeit einfließen zu lassen.

Kontakt StA RVR: Dr. Järmo Stablo, sta-rvr@rvr-deutschland.de, Webseite: 

Die RVR-Broschüre und der zugehörige Merkblattsatzes können unter folgenden Links auch über die Mediathek der Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe e.V. (FNR) digital bezogen sowie als Printversion bestellt werden:

Rahmenvereinbarung für den Rundholzhandel (RVR)

RVR-Merkblätter 

Quelle: DFWR

Quelle: DFWR