ABO
Neue Bracke-Version

Neue Bracke-Version

Die Firma Bracke Forest hat ihr Fäller-Sammler-Aggregat Bracke C16. a überarbeitet. Für die neue Version C16.b hat Bracke Forest die Fäll- und Sammeleinheit des C16.a neu gestaltet. Die zuvor geschlossene Bodenplatte des Säge­kastens ist nun offen konstruiert, sodass Kette und Sägeplatte besser gewartet und gereinigt werden können. Durch diese Maßnahme weist das Bracke C16.b gleichzeitig weniger Kanten auf und beschädigt dadurch den verbleibenden Bestand weniger. Um die Stabilität und Produktivität zu steigern, hat Bracke die Greifer- und Akkumulierarme verstärkt und etwas verlängert. Für die Sammlerarme werden jetzt zudem die gleichen, stärkeren Hydraulikzylinder verbaut, die auch die Greiferklauen bewegen. Die Führung der Hydraulikschläuche wurde verbessert und als Option bietet Bracke Forest zudem eine neu entwickelte Steuerungs-Software für den Service und die Fernwartung an. Mit ihr kann der Fahrer nun auch die Aggregateinstellungen verändern. Der deutsche Bracke-Händler Harvest Forsttechnik hat kürzlich ein Aggregat für das Unternehmen Hüttmann mit weiteren Verbesserungen ausgestattet. Zwischen Kranspitze und Tiltrahmen hat Geschäftsführer Jürgen Hartig nicht nur einen robusten Industrie-Rotator, sondern auch einen hydraulischen Nivellierstempel und einen Gummipuffer eingebaut. Mit dem Nivellierstempel kann das Aggregat bei der Stammentnahme fixiert werden. Mit dem Gummipuffer ist das Aggregat auch seitlich flexibel gelagert, was bei der Ernte schräg gewachsener Stämmen von Vorteil ist.
Oliver Gabriel

Auch interessant

von