Newsletter
ABO
Zeitschriften
Service
Börje Löthgren ist tot

Börje Löthgren ist tot

Am Morgen des 17. August 2015 verlor der erfahrene und beliebte Forstmaschinenfahrer, -unternehmer, -monteur und -instruktor mit nur 59 Jahren seinen letzten Kampf gegen den Krebs. Börje Löthgren hatte fünf Jahre gegen Gehirntumore gekämpft, wurde über die letzten Jahre vielmals am Gehirntumor operiert und hat letztlich, trotz großen Kampfgeistes und enormen Lebenswillens, den Kampf verloren. Börje hinterlässt seine Frau Inge und deren gemeinsame Tochter Julia. „Seine beiden Frauen“, wie er immer sagte, haben ihn die letzten Monate zu Hause mit viel Liebe und Fürsorge gepflegt und ihm das Einschlafen zu Hause ermöglicht.Anfang des Jahres 2015 haben die Fachärzte in Heidelberg den langjährigen Kampf und die vielen Versuche, den Tumor zu besiegen, aufgegeben. Ein großer Forstmaschinen-Techniker und begnadeter Computerspezialist verlässt viel zu früh die Forstbühne.Lars Börje Frederik Löthgren wurde am 21. Januar 1956 in Schweden geboren und war seit 1972 im Forst tätig. Begonnen hatte Börje Löthgren als Fahrer auf einem Rottne-Forwarder, später stieg er auf Rottne-Harvester um und machte sich selbständig. Mit seinem ersten Skogsjan 487 war er selbständiger Harvesterunternehmer und kam auf diesem Weg im Sturm Wiebke auch nach Deutschland. Hier vertiefte er nicht nur die Liebe zur Pendelarmtechnik, sondern lernte auch seine spätere Frau Inge kennen. Gemeinsam haben Inge und Börje Löthgren ihre Tochter Julia groß gezogen, wenn gleich Börje auch viele Stunden im Wald verbrachte.Später gab Börje seine Selbständigkeit auf und wurde Fahrer und Maschineneinweiser für Skogsjan und später CAT-Harvester. Nachdem 1997 Caterpillar den schwedischen Fortmaschinenhersteller Skogsjan gekauft hatte, wurde Börje bei Zeppelin Instruktor für CAT-Harvester und -Forwarder. Im Jahre 2004 hat EcoLog AB die CAT Forsttechnik in Söderhamn gekauft. Im Frühjahr 2004 wurde WFW Generalimporteur für EcoLog Harvester und Forwarder in Deutschland und zunächst Österreich. Sogleich wurden erste Kontakte zu dem Forstprofi Börje Löthgren aufgenommen. Die KWF 2004 in Groß-Umstadt/Dieburg war der erste offizielle Auftritt von Börje Löthgren bei WFW. Seit dieser Zeit schlug Börjes Herz für die EcoLog Forstmaschinen. Heute hat sein Herz aufgehört zu schlagen. Bis zum Schluss waren Börje und seine Familie im WFW Team und in der Familie Reichenbach ein fester Bestandteil und er ein integrierter Mitarbeiter, Kollege und Freund. Wir werden die Verdienste von Börje immer hochschätzen und ihn in respekt- und liebevoller Erinnerung bei uns behalten.Wir alle trauern um unseren schwedischen Freund, unseren langjährigen Kollegen, unseren zuverlässigen Mitarbeiter und unseren großen und erfahrenen Forstmaschinen-Techniker und Instrukteur Börje Löthgren. Seine liebenswerte Art, seine schwedische Ruhe, seine ständige Bereitschaft, sein enormes Wissen und sein offenes Lächeln vermissen wir alle: wir Kollegen, unsere Kunden und Lieferanten, seine Freunde und ganz besonders seine Familie, seine Frau Inge und seine Tochter Julia. Unsere Gedanken sind bei ihm und seiner Familie.Ich danke Börje für sein großes Engagement bei WFW, auch im Namen aller Kollegen, Servicepartner, Lieferanten, insbesondere Kunden und Freunden. Wir verlieren einen großen Forstmaschinenliebhaber und begnadeten Techniker.Der große, gute Geist begleite ihn auf seiner großen Reise.

Klaus Reichenbach

Auch interessant

von