ABO

Bodenschutzkalkung im Thüringer Wald

Die Bodenschutzkalkung in den Thüringer Forstämtern Neuhaus und Sonneberg erfolgt plangemäß in den Monaten September bis November 2018 auf rund 1.800 ha – geeignetes Flugwetter vorausgesetzt – mittels Hubschrauber. Dabei wird naturbelassener kohlensaurer Magnesiumkalk regionaler Herkunft, rund 3 t pro Hektar, ausgebracht.

Während der Kalkung kann es kurzfristig zu Beeinträchtigungen beim Betreten des Waldes kommen. Der ausgebrachte Naturkalk ist zwar für den Waldbesucher ungefährlich, gleichwohl kann es durch die Feinpartikel zur Verunreinigung von Kleidungsstücken kommen.

ThüringenForst appelliert deshalb an alle Waldbesucher und Naturfreunde um Neuhaus und Sonneberg, die lokal begrenzten Waldsperrungen während der Kalkungsaktion zu beachten.

ThüringenForst

Auch interessant

von