Holztransport

Holztransport im Blaulicht-Report

Bearbeitet von Oliver Gabriel

Bis Mitte Juni meldete die Blaulicht-Plattform „für Presseberichte von Polizei, Bundespolizei, Bundeskriminalamt, Feuerwehr, Zoll und anderen Behörden“ viele Verstöße im Holztransport. Wir listen sie hier einfach mal auf:

  • 20. Januar 2021, Heilbronn (Baden-Württemberg): Ein Ein Sattelzug mit Langholz wiegt 55 t.
  • 25. Januar 2021, Stauffenberg (Hessen): Ein rumänischer Container-Sattelzug wiegt 49,7 t.
1. Februar 2021: 65 t wog dieser Kurzholzug bei einer Kontrolla in Vreden
Foto: Polizei
  • 1. Februar 2021, Vreden (NRW): Ein Kurzholz-Zug wiegt rund 65 t.
  • 23. Februar 2021, Offenbach (Hessen): Ein Holztransporter wiegt über 50 t.
  • 24. Februar 2021, Karlsruhe (Baden-Württemberg): Ein Langholztransport war deutlich überladen.
23. Februar 2021: Offenbach am 23. März: Über 40 % war dieser Kurzholzzug bei Offenbach überladen
Foto: Polizei
  • 1. März 2021, Gerolstein (NRW): Zwei Holztransporter wiegen mehr als 60 t.
  • 3. März 2021: Fünf Langholz-Lkw wiegen über 40 t. Der Spitzenwert waren 57 t.
  • 8. März 2021, Hagen (NRW): Ein Kurzholzgespann wog 56 t.
  • 18. März, Chemnitz (Sachsen): Ein Sattelzug mit Fichtenlangholz wiegt 51 t.
  • 23. März 2021, Salmtal (Rheinland-Pfalz): Ein Kurzholzzug mit Eichenstämmen wiegt 49,4 t.
  • 26. März 2021, Donaueschingen (Baden-Württemberg): Ein langholztransporter wiegt 50 t.
  • 29. März 2021, Homburg (Saarland): Ein Holztransporter aus Frankreich und einer aus Luxemburg waren stark überladen. Der Rumäne wog 48 t.
22. April 2021: Dieser Transporter bei Ehringshausen war definitiv zu schwer und zu lang. 47,6 t wog er.
Foto: Polizei
  • 1. April 2021, Mörfelden-Walldorf (Hessen): Ein mit Kiefernholz beladener Langholz-Lkw war zu lang.
  • 1. April 2021, Buchholz (Niedersachsen): Drei Sattelzüge brachten Gesamtgewichte von 46, 48 und 51 t auf die Waage.
  • 15. April 2021, Hetzerath (Rheinland-Pfalz): Die Wittlicher Schwerlastkontrollgruppe stoppte einen niederländischen Holztransporter mit 45 t Gesamtgewicht. Der gleiche Kurzholzzug wurde schon im September 2020 mit 47 t erwischt. Ein Lkw mit Douglasienholz wog 45 t, auch er war 14 Tage zuvor schon deutlich überladen gestoppt worden.
  • 21. April 2021, Trier (Rheinland-Pfalz): Ein Langholztransporter wiegt 46,5 t. Das Unternehmen ist für die Beamten kein Unbekannter.
  • 22. April 2021, Dillenburg (Hessen): In Ehringhausen wiegt ein Langholzlaster 47,6 t und ist über 23 m lang.
  • 29. April 2021, Eisenberg (Thüringen): Ein polnischer Holztransporter wiegt 53 t.
11. Mai 2021: Dieser österreichische Holztransport bei Triberg wog über 50 t
Mai 2021: Dieser österreichische Holztransport bei Triberg wog über 50 t // Foto: Polizei
  • 11. Mai 2021, Triberg (Baden-Württemberg): Ein österreichischer Holztransport bringt über 50 t auf die Waage.
  • 20. Mai 2021, Ramelsloh (Niedersachsen): Ein Holztransporter wiegt über 44 t.
  • 21. Mai 2021, Kaiserslautern (Rheinland-Pfalz): Ein Sattelzug mit Kurzholz ist über 20 t zu schwer.
  • 25. Mai 2021, Prüm (Rheinland-Pfalz): Die Schwerlastkontrollgruppe der Polizeidirektion Wittlich erwischt einen Holztransport mit 53,5 t. Derselbe Fahrer ist schon einmal mit einem Gesamtgewicht von 58,5 t aufgefallen.
  • 28. Mai 2021, Oberösterreich: Bei zwei nächtlichen Schwerpunktkontrollen am 18. und am 26. Mai entlang der Hauptrouten zu mehreren großen holzverarbeitenden Betrieben waren viele Holztransporte überladen. Der am stärksten überladene Lkw wog 63,3 t.
17. Juni 2021: Die Polizei erwischte bei Blnkenheim einen belgischen Kurzholzzug mit 54 t Gesamtgewicht
Foto: Polizei
  • 17. Juni 2021, Blankenheim (NRW): Ein belgischer Holztransport wiegt 54 t.
  • 17. Juni 2021: Ein Langholztransport bringt über 50 t. auf die Waage. Die Stämme waren nur durch zwei Seile vor dem Verrutschen gesichert, und die Bremsanlage wies erhebliche Mängel auf.
17. Juni 2021: Ein Langholztransport aus dem Landkreis Greiz fiekl der Polizei bei Schleifreisen aus. Er war um mehr als 10 t überladen
Foto: Polizei

Zwei tödliche Unfälle

Am 30. März berichtet die Polizei Freiburg über einen tödlichen Unfall mit einem Langholztransporter im Landkreis Waldshut. Ein Langholztransporter fuhr gegen 9.40 Uhr auf einer asphaltierten Straße, die zu der Talstation eines Skiliftes und zum Sportplatz Höchenschwand führt. Der Anhänger hatte sich nach derzeitigem Sachstand in einer engen Kurve festgefahren. Mutmaßlich beim Versuch, die Langholzstämme von dem Anhänger zu entladen, kippte dieser auf schwierigem Terrain um und begrub den 26-jährigen Fahrer des Langholztransporters unter sich. Für den 26-Jährigen kam jede Hilfe zu spät.

Am 24. Juni verunglückte gegen 12:10 Uhr in Siegen ein Lkw-Fahrer. Er wurde beim Verladen von Baumstämmen in der „Numbachstraße“ auf einem Parkplatz von mehreren herabstürzenden Baumstämmen tödlich verletzt. Bei Eintreffen der Rettungskräfte konnte der Notarzt nur noch den Tod des Mannes feststellen.